Smarte Spartricks, die Spass machen

In den aktuell nicht ganz einfachen Zeiten sitzt bei vielen von uns das Geld nicht mehr ganz so locker in der Tasche. Wir präsentieren dir hier einfache Tipps, mit denen du ganz locker und sogar spassvoll etwas Geld sparen kannst.
Tausch-Party
Warum auch immer Geld ausgeben für "neue" Klamotten? Veranstalte doch mit deinen Girls bzw. Boys eine fröhliche Kleidertausch-Party. Diese bietet dir auch eine gute Gelegenheit, um mal deinen Kleiderschrank gründlich auszumisten bzw. aufzuräumen.
Bilder: Getty Images
Ab ins Körbchen
Du möchtest dir doch noch etwas Neues kaufen und hast in einem Online-Shop dein Wunschprodukt entdeckt? Dann ab damit in den Warenkorb, wo du es erst einmal ein paar Tage liegen lässt. Viele Shops (u.a. auch Zalando) melden sich dann oft mit der Nachricht, dass das Produkt deiner Träume plötzlich günstiger geworden ist oder dass du in den Genuss von Prozenten kommst. 
Pimp your home!

Für eine kleine Veränderung in den eigenen vier Wänden braucht es nicht immer gleich neues Mobiliar oder neue Accessoires. Stilpalast präsentiert dir hier tolle Ideen und Inspirationen für kleine DIY-Projekte, die sich mit wenig Geld ideal an einem Wochenende umsetzen lassen.

Bares statt Kreditkarte
Du planst mit Freunden eine ausgedehnte Shopping-Tour? Cool! Um dich selbst vor einem teuren Einkaufsrausch zu schützen, nimm doch nur so viel Bares mit, wie du ausgeben möchtest. Bei der Zahlung mittels Kreditkarte ist man sich oft gar nicht bewusst, wie viel Geld in der Summe ausgegeben wird. 
Kluge Frühbucher

Falls es nicht spontan sein muss: Buche deine Bahnreise möglichst früh. So kannst du von günstigen Frühbucher-Rabatten profitieren. Auch Flugreisen solltest du wann immer möglich nicht erst wenige Tage vor Abflug buchen. Hier gibt's Tipps zum optimalen Buchungs-Zeitpunkt.

Wer an einem bestimmten Tag eine Zugreise unternehmen möchte, sollte unbedingt auf sbb.ch nachsehen, ob sein Ticket nicht zum Spartarif erhältlich ist. Hier gibt es echte Schnäppchen und eine Fahrt von Zürich nach Bern oder St.Gallen ist beispielsweise für unter CHF 10.– erhältlich.

Stand-by-Modus
Elektrogeräte im Stand-by-Modus sind echte Stromfresser. Mit einer Mehrfachsteckdose mit Ausschalttaste kannst du ganz easy Strom und damit auch Geld sparen. 
Ohne Hungergefühle in den Supermarkt
Geh nie mit Hungergefühlen im Supermarkt einkaufen, denn sonst ist die Gefahr gross, dass du viel mehr einkaufst, als du eigentlich benötigst. Greif auch öfters zum Einkaufskorb statt zum –wagen. Wer kräftig schleppen muss, kauft automatisch weniger ein.
Perfektes Timing
Ob am Montag günstiger ins Kino oder freitags um 17 Uhr mit den Arbeitskollegen zur Happy Hour in der Bar ums Eck: Es lohnt sich auf jeden Fall, die zeitlich festgelegten Vergünstigungen zu nutzen. 
Hahnenwasser
In unseren Breitengraden schmeckt das Leitungswasser nicht nur gut, sondern es ist auch noch sehr gesund (meist optimales Verhältnis der Mineralstoffe). Warum also auch schwere Harassen schleppen und das viel teurere Mineralwasser kaufen? 
Lunch to go
Wenn du ein leckeres Abendessen zubereitest, koch doch gleich die doppelte Menge. So kannst du eine Portion am nächsten Tag in einer Lunchbox bzw. einem verschliessbaren Glas zum Mittagessen mitnehmen. Hier findest du leckere Rezepte für Mahlzeiten zum Mitnehmen.
Clever putzen und waschen

Beim Putzen und Waschen lässt sich mit cleveren und sehr einfachen Tricks einiges Gled sparen: 

  • Statt mit teurer und giftiger Chemie den verstopften Abfluss zu reinigen, kannst du das Problem auch meist weit günstiger und umweltfreundlicher beseitigen. Mit 4 EL Backpulver und einer halben Tasse Essig wird das Rohr im Nu gereinigt. Du wirst zuerst ein Sprudeln und Blubbern aus dem Abflussrohr hören (der Essig schäumt das Backpulver auf). Wenn diese Geräusche verstummt sind, gilt es heisses Wasser in den Abfluss zu kippen, so dass das ganze Rohr durchgespült wird.
  • Für saubere Küchenfliesen einfach ein wenig Haar-Shampoo ins Putzwasser geben. Das Nachpolieren fällt somit weg, die Fliesen glänzen wieder wie neu.
  • Die Waschmaschine riecht nicht gut und ist voller schwarzer Ränder? Statt teuren Spezialreiniger zu kaufen, kannst du auch zwei Geschirrspültabs verwenden. Bei einem leeren 60 °C Waschgang lösen sie sehr effektiv Schmutz und Fett aus der Maschine und sorgen für einen angenehmen Duft. Diesen Tipp haben wir übrigens von einem Waschmaschinen-Hersteller.
  • Bei Kratzern in Möbeln reicht statt teurem Poliermittel eine halbierte Haselnuss aus, mit der du über die Unebenheit fährst
  • Und wer Zeitungspapier anfeuchtet und damit die Armaturen auf Hochglanz poliert bzw. in einem Glas Wasser aufgelöste Seifenreste als Feinwaschmittel verwendet, spart noch mehr Geld für kostspielige Haushaltmittel. 
Münzensammlung
Der ideale Weg, um etwas Geld zu sparen, ohne dass es schmerzt: regelmässig Münzen in eine Spardose werfen. Du wirst am Jahresende feststellen, dass auch kleine Dinge in der Summe einiges bewirken können.
Dinner at home

Auswärtsessen ist meist weit kostpieliger als ein Dinner zuhause. Lade also deine Freunde zum Essen ein. Du musst dabei nicht zwingend ein aufwendiges 3-Gänge-Menü auftischen. Hier findest du zum Beispiel coole Ideen für eine Snack- bzw. Fingerfoodparty.

Eine kreative Alternative zum üblichen Gästedinner: Veranstalte mit zwei Freunden bzw. zwei anderen Pärchen ein sogenanntes Running Dinner und lose aus, wer was kocht. Beim ersten Teilnehmer wird dann die Vorspeise gegessen, beim zweiten die Hauptspeise und beim dritten das Dessert.

DIY-Kosmetik

Für deine Schönheit und ein angenehmes Wellness-Gefühl muss es nicht immer teure Kosmetik sein. Gesichtsmasken, Peelings oder Haarpackungen kannst du nämlich ganz einfach selbst herstellen. Diese sind nicht nur schnell gemacht, sondern auch frei von Konservierungsstoffen. Hier findest du verschiedene DIY-Beauty-Rezepte.

Verjüngungskur für deine Schuhe
Du hast Lieblingsschuhe, die bereits ziemlich abgetragen aussehen, von denen du dich aber auf keinen Fall trennen möchtest? Dann solltest du diesen Lifehack unbedingt mal ausprobieren: Halbiere eine rohe Kartoffel und reibe mit den Schnittflächen deine Schuhe ein. Trage anschliessend eine Schuhcreme auf und reinige die Schuhe einmal gründlich. Deine Lieblingstreter werden nun weit weniger abgetragen aussehen und glänzen wieder wunderschön.
Eigener Kräutergarten

Aromatische Küchenkräuter sind beim Kochen unentbehrlich, im Supermarkt aber leider meist recht teuer. Wenn du sie selber anpflanzst, sparst du Geld und darfst dich gleichzeitig über deine eigene grüne Ernte freuen. Stilpalast zeigt dir hier, worauf du bei einem Kräutergarten achten solltest und wie aus den duftenden Pflänzchen ein absoluter Hingucker wird. 

Scharfe Klingen
Ärgerst du dich auch über den hohen Preis von Rasierklingen? Dann solltest du unbedingt diesen kleinen Trick, mit dem du die Nutzungsdauer von Rasierklingen stark verlängern kannst, ausprobieren. Alles, was du dafür benötigst, ist ein Stück Stoff von einer ausgemusterten Jeans. Lege dieses auf einen flachen Untergrund und schiebe deinen Rasierer ca. 20 Mal über das Stoffstück. Wichtig ist hierbei, dass du die Klingen entgegen der Rasierrichtung schiebst. Dadurch werden kleine Unreinheiten entfernt und die Klingen wieder scharf. 
In fremden Betten schlafen

Wer mehrere Urlaubstage am selben Ort verbringt, kommt oft günstiger, wenn er sich – statt ein Hotelzimmer – über airbnb.com ein WG-Zimmer mietet. Achte einfach auf gute und seriöse Bewertungen. Falls du selbst längere Zeit weg bist, kannst du dein Zimmer bzw. deine Wohnung auch auf dem Portal zur Untermiete ausschreiben und damit ein Extrageld verdienen. 

Falls du mit Freunden Ferien machen möchtest, kann auch die Miete eines Hauses empfohlen werden. Beim Schweizer Ferienhausanbieter Premium Selection by e-domizil.ch gibt es zum Beispiel für wenig Geld Traumvillen auf der ganzen Welt zu mieten.

Watch out!
Fluggesellschaften präsentieren dir bei Routen, die du öfters im Internet anschaust, automatisch höhere Preise. Echt gemein! Doch du kannst ihnen ein Schnippchen schlagen, indem du die Cookies in deinem Browser löschst. 
Wechselspiele
Bei Fernreisen lohnt es sich, das Fremdgeld bereits in der Schweiz umzutauschen. Du sparst dir damit teure Kommissionen.