In 12 Partys rund um die Welt

Du liebst es, zu verreisen und lässt es zudem auch gerne einmal krachen? Dann kannst du Urlaub und Party machen perfekt miteinander verbinden. Wir haben für dich aus unzähligen sehenswerten Reisezielen passend zu jedem Monat eine Destination ausgewählt, die ein besonderes Party-Highlight zu bieten hat.
Bild: Getty Images

 

April: Coachella Festival in Kalifornien

Auch in diesem Jahr geht es im Coachella Valley im kalifornischen Indio wieder heiss her, wenn beim Coachella Festival vom 12. bis 14. und vom 19. bis 21. April 2019 gefeiert wird. Das Coachella gehört zu Amerikas grössten Musik-Festivals und zu den bedeutendsten Festivals weltweit. Es bietet Künstlern aller Genres eine Bühne: Denn neben den mehr als 250'000 Besuchern lockt das Musikfestival unzählige Weltstars an.

Typisch für das Festival sind die hippie-inspirierten Outfits. Passend dazu legen die Veranstalter Wert auf Nachhaltigkeit und Recycling. Am besten erreichst du das Festivalgelände mit einem Flug nach Los Angeles. Von der Hollywood-Metropole gelangst du in in einer dreistündigen Zugfahrt nach Indio.

 

Mai: Der Electric Daisy Carnival in Las Vegas

Vom 17. bis 19. Mai 2019 findet das dreitägige Musikfestival Electric Daisy Carnival, kurz EDC, in Las Vegas statt. Das Line-up hat von den bekanntesten Acts der elektronischen Tanzmusik (EDM) bis hin zu den Stars von morgen alles, was das Festival-Herz begehrt. Mit seinen täglich 130.000 Besuchern ist das EDC-Festival eines der grössten Events der Szene. Die über 400 DJs treten auf 14 Bühnen auf. Seit einigen Jahren findet der EDC auf dem Motor Speedway in Las Vegas statt. 


Bild: https://electronic.vegas/event/festival-electric-daisy-carnival-las-vegas/
 

 

Juni: Die Wintersonnenwende in Peru

Wer sich für die Kultur der Inkas interessiert, sollte sich im Juni unbedingt auf den Weg in die ehemalige Inka-Hauptstadt Cuzco machen und dort Inti Raymi feiern. Dieses Fest stammt noch aus der Zeit der Inka und findet jedes Jahr kurz nach der Wintersonnenwende (21. Juni) statt. Das eigentliche Fest wird immer drei Tage später, am 24. Juni, gefeiert.

Es wird zu Ehren von Inti Raymis veranstaltet, dem Sonnengott und gleichzeitig höchsten Symbol der Inkas, und daher auch Fest der Sonne genannt. Zu Zeiten der Inkas war es das wichtigste Fest und ist noch heute eines der bekanntesten Events in Südamerika. Früher dauerte das Fest neun Tage und war mit bunten Tänzen, Prozessionen und Gebeten für eine gute Ernte verbunden. Heute führen rund 750 Schauspieler hingebungsvoll die Tradition ihrer Vorfahren fort. 

 

Juli: Tomorrowland Festival in Belgien

Du bist ein grosser Fan von elektronischer Tanzmusik (EDM), Elektro, Hardstyle, House, Techno oder Trance? Dann bist du beim belgischen Tomorrowland Festival im Juli 2019 an der richtigen Adresse. Das Musikfestival Tomorrowland ist noch recht jung: Erst seit 2005 wird es in der belgischen Stadt Boom ausgetragen. Mittlerweile ist es das weltweit grösste Festival für elektronische Tanzmusik mit den weltweit besten DJs der Szene.

Das Besondere an diesem Festival ist die märchenhafte Gestaltung der Bühnen und des gesamten Festival-Geländes. Das Festival findet immer an zwei Wochenenden im Juli statt. In diesem Jahr fällt es auf den 19. bis 21. und den 26. bis 28. Juli.  Das diesjährige Motto zum 15. Geburtstag lautet The Book of Wisdom The Return. 


Bild: tomorrowland.com

 

August: Zur Tomatina nach Spanien

Im spanischen Buñol wird dieses Jahr am 28. August La Tomatina gefeiert. Bei dieser Tomaten-Schlacht geht es matschig, aber harmlos zu. Auf der Plaza der Pueblo, dem Zentrum der Schlacht, findet um zehn Uhr zunächst das Schinkenstürmen statt. Dabei wird versucht, einen etwa sieben Meter hohen, eingewachsten Baumstamm hinaufzuklettern, um an den Schinken ganz oben zu gelangen. Um elf Uhr folgt dann die eigentliche Tomatenschlacht, die genau eine Stunde lang andauert. In dieser Zeit werden tonnenweise überreife Tomaten durch die Strassen geworfen.

Nach der Schlacht fliesst der Tomatensaft in Bächen. Das Festival hat weder einen religiösen noch einen politischen Hintergrund. Es wurde in den 1940er Jahren einfach zum Spass erfunden. Aus aller Welt strömen jedes Jahr die Touristen nach Buñol, um bei diesem Festival dabei zu sein. 


 

 

September: Das Burning Man Festival in Nevada

Acht Tage lang, bis zum ersten Montag im September (dem US-amerikanischen Labor Day), wird in der Black Rock Desert in Nevada das Burning Man Festival gefeiert. In diesem Jahr findet das Festival vom 25. August bis 2. September statt. Gründer des Festivals ist Larry Harvey. Er veranstaltete aus Liebeskummer erstmals 1986 das Festival, damals noch am Baker Beach, nahe San Francisco. Inzwischen hat sich die Veranstaltung zu einem Kulturphänomen und Vorbild für viele Festivals auf der ganzen Welt entwickelt. Es geht darum, sich von den Fesseln des Kapitalismus zu lösen und der Kreativität und Fantasie freien Lauf zu lassen.

Burning Man bedeutet so viel wie „brennender Mann“ und spielt darauf an, dass am sechsten Festivaltag, als Höhepunkt des Events, eine übergrosse Figur aus Holz verbrannt wird. Für das Festival wird in der Wüste eine eigene Stadt errichtet, inklusive Krankenhaus.  Auch viele Prominente zieht es jedes Jahr zum Burning Man Festival. 2019 steht der Burning Man unter dem Motto „Metamorphoses“, also „Verwandlung“.


 

 

Oktober: Die Balloon Fiesta in Albuquerque

In Albuquerque, New Mexico, gibt es jedes Jahr Anfang Oktober ein internationales Heissluftballon-Festival, in diesem Jahr vom 5. bis 13. Oktober. Neun Tage dauert das Festival an. In dieser Zeit wird den Besuchern einiges geboten, von verschiedenen Shows, die von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang zu sehen sind, über Wettbewerbe und Feuerwerk bis hin zum Special Shape Rodeo, bei dem Heissluftballons in allen Formen und Farben präsentiert werden. Mehr als 880'000 Besucher kommen jedes Jahr zu diesem farbenfrohen Event, um die 550 Heissluftballons steigen zu sehen. 

 

November: Das traditionelle Lichterfest in Thailand

Das traditionelle Lichterfest Loy Krathong wird immer im November gefeiert. In diesem Jahr fällt es auf den 13. November. Das Fest findet in ganz Thailand statt, wobei die Festlichkeiten in Chiang Mai und Ayutthaya besonders bekannt sind. Beim Loy Krathong-Fest ist der Name Programm: „loy“ bedeutet „schwimmen“ oder „schweben“, „Krathong“ ist die Bezeichnung für ein kleines Floss. Die Menschen setzen abends kleine, selbstgebaute Flösse auf den nächsten Fluss oder See, die mit Bananenblättern, brennenden Kerzen, Blumen und Räucherstäbchen geschmückt sind. Tausende kleine Lichter schwimmen somit auf dem Wasser. 

Die Thailänder machen sich mit der Familie oder ihren Freunden auf zum Fest, das auf den Strassen stattfindet. Mit den Krathongs bedanken sie sich bei der Wassergöttin Mae Khongka für die erfüllten Wünsche und senden ihr mit dem Flösschen neue Wünsche. Ausserdem geht es darum, allen Ärger, Sünden und Unheil mit den Flösschen davonschwimmen zu lassen, um ein neues, besseres Leben beginnen zu können.

 

 

Dezember: Unvergessliche Silvesterparty in Sydney 

Silvester ist weltweit ein besonderes Ereignis, wobei sich die Bräuche in den einzelnen Ländern stark unterscheiden. Wer einen Jahreswechsel der Extraklasse erleben möchte, sollte Ende Dezember nach Sydney reisen.Dort kannst du eines der spektakulärsten Feuerwerke der Welt bestaunen. Von den offiziell ausgewiesenen Vantage Points aus hast du Sydneys Wahrzeichen wie die Harbour Bridge und das Opera House gut im Blick. Zudem gibt es an den Vantage Points ein üppiges Angebot an Speisen und Getränken. 

Schon früh am Abend drehen Flieger mit Schriftzügen am Himmel ihre Runden. Parallel zum Feuerwerk um Mitternacht gibt es die Harbour of Light Parade in den Gewässern der Harbour Bridge, bei der sich mehrere Schiffe mit bunter Beleuchtung tänzerisch über das Wasser bewegen. Die Silvesterpartys in Sydney ziehen jedes Jahr weltweites Publikum an, darunter auch viele Stars und Sternchen. In der ganzen Stadt gibt es etliche gite Partys und Veranstaltungen. 

 

Januar: Das Lichtfestival Lux in Helsiniki

Bereits zum elften Mal hat das Lichtfestival Lux in Helsinki stattgefunden, diesmal vom 5. bis 9. Januar 2019. Entlang einer festgelegten Strecke in der Stadt sind in diesem Zeitraum eindrucksvolle Licht-Installationen zu sehen.

Die Route, entlang der die Lichtkunst präsentiert wird, erstreckt sich vom Kansalaistori-Platz in der Innenstadt über die Finlandia Hall und die Kunsthalle Helsinki bis zum Finnischen Nationalmuseum im Stadtteil Etu-Töölö. Im Rahmen des Spektakels werden historische Gebäude, Innenhöfe und Plätze kunstvoll von den Lichtinstallationen beleuchtet. Sie sind an jedem Festival-Tag zwischen 17 und 22 Uhr zu sehen und für jeden frei zugänglich. 
Insgesamt sind es 12 solcher Illuminationen, darunter auch internationale Favoriten und einzigartige Auftragsarbeiten. Sie bilden eine dramaturgische Serie, deswegen solltest du dir die Kunstwerke in der Reihenfolge vom Start- bis zum Zielpunkt anschauen. Die Austragungsdaten für 2020 erfährst du Mitte des Jahres hier.

 

Februar: Der Karneval in Venedig

Vom 23. Februar bis 5. März 2019 konntest du den pompösen Karneval in der Innenstadt Venedigs bestaunen. Wer die Chance in diesem Jahr verpasst hat, kann das 2020 vom 15. bis 25. Februar nachholen. Zehn Tage vor Aschermittwoch wird offiziell der Carnevale di Venezia feierlich mit dem Engelsflug eröffnet. Dabei schwebt ein Prominenter an einem Stahlseil gesichert vom Campanile hinab über den Markusplatz. Danach kannst du in einem schicken Kostüm durch die Strassen Venedigs flanieren und dir auf mehreren Bühnen in der ganzen Stadt künstlerische und artistische Darbietungen anschauen. Der Höhepunkt des Events bilden am Sonntag vor Aschermittwoch die Parade und die Preisverleihung für das schönste Kostüm. 

 

März: Holi – das ursprüngliche Fest in Indien

Das Holi-Festival wird inzwischen weltweit gefeiert. Ursprünglich kommt es aber aus Indien. In diesem Jahr findet das originale Fest der Farben vom 20. bis 21. März statt. Das Holi-Festival ist eines der ältesten, populärsten und sicherlich das farbenprächtigste aller indischen Festivals.

Ursprünglich war es ein Ernte- und Fruchtbarkeitsfest, aber zu Holi wird auch der Sieg des Guten über das Böse gefeiert. Zudem markiert das Fest den Wechsel von Winter auf Frühling. Heute feiern Alt und Jung ausgelassen auf den Strassen, bewerfen sich mit Farbpulver und Wasserballons. Aufgrund der gefärbten Gesichter und Kleidung kann man kaum jemanden wiedererkennen – jegliche Unterschiede zwischen den Menschen werden dadurch aufgehoben und alle feiern gemeinsam. Die Menschen umarmen sich an diesem Tag, wünschen sich „Happy Holi“, machen sich Geschenke und gönnen sich üppige Mahlzeiten.

Eröffnet wird das Fest am Abend vorher mit dem Entzünden von Freudenfeuern. In diesem Feuer wird eine Strohfigur als Symbol für die Dämonin Holika verbrannt.