Party-Tipps für Ibiza

Wie heisst es so schön: „Everyone needs a little Ibiza in their life.“ Tatsächlich muss man das ganz besondere Party-Feeling auf Ibiza einfach mal erlebt haben. Die spezielle Atmosphäre, gepaart mit Sonne, Strand und Meer, ist nämlich einzigartig. Stilpalast präsentiert die besten Tipps für feierwütige Ibiza-Anfänger.
Bild: boraboraibiza.net

Outfit und Ausrüstung

Eines vorab: Den ganz speziellen Ibiza-Style (vor allem für Ladies), der ein wenig an die Hippie-Zeit erinnert, gibt es auf der Insel tatsächlich vermehrt zu sehen. Dazu gehören z.B. coole Fashion-Pieces mit Fransen, gehäkelte Oberteile sowie Blumenbänder für die Haare. Getragen wird in der Partyszene der Baleareninsel ansonsten alles, was gefällt – und viel Haut zeigt. Wenn du Ibiza als Partymaus oder Partytiger besuchst, dann dürfen dein Outfit und deine Accessoires ruhig etwas gewagter sein. Denn selbst mit einem vermeintlich auffallenden Look, den du zuhause eher weniger tragen würdest, wirst du dort optisch nicht aus der Reihe tanzen.


Bild: iStockphoto

Für deine Packliste solltest du nebst den üblichen Essentials für Party-Ferien am Strand ein paar zusätzliche Dinge beachten:

  • Packe nicht zu viel ein, denn zur Sommerzeit ist es am Tag sehr heiss und auch nachts noch angenehm warm.
  • Vergesse nicht, ein Strandtuch einzupacken (die weissen Hotel-Tücher gehören nicht in den Sand!).
  • Lass teure Markenware besser zuhause und kauf dir (evt. direkt vor Ort) günstige Alternativen. Dies gilt vor allem für Sonnenbrillen, Taschen und exklusive Kleidung. Ob in den Clubs oder am Strand: Die Wahrscheinlichkeit, dass du in eine feuchtfröhliche Gruppe gerätst und dort von einer Champagner-Dusche (ok, vielleicht auch von einer Bier- oder Sangria-Dusche) getroffen wirst, ist nicht allzu klein. Da wäre es schade, wenn dein teuerstes Outfit ruiniert würde.
  • Bei mehreren geplanten Partynächsten ist die Anschaffung von Ohrstöpseln zu empfehlen. Der Sound in den Clubs ist sehr laut.
  • Jungs sollten für heisse Club-Nächte nicht nur Flip Flops, sondern auch noch ein paar Sneakers mitnehmen. Der Halt beim Tanzen ist darin einfach besser und einige Türsteher sind damit ebenfalls leichter zu überzeugen.
  • Ladies sollten auf schwindelerregend hohe Stilettos im Club verzichten. Getanzt wird in der Regel nämlich bis in die frühen Morgenstunden hinein. Flache Sandalen (am besten mit Riemchen um das Fussgelenk herum) sind da die bessere Wahl.

 

Hin und weg

Die Baleareninsel Ibiza ist mit dem Flugzeug in weniger als 2 Stunden erreichbar. Werden die Flüge clever gebucht, reicht deshalb auch schon ein verlängertes Wochenende (z.B. Freitagabend bis Sonntagabend), um sich mit dem Ibiza-Fieber anzustecken, Partyluft zu schnuppern und so richtig auf den Putz zu hauen. Gute Verbindungen bieten dazu sowohl Air Berlin (meist das günstigste Angebot) als auch Edelweiss Air.


Bild: iStockphoto

 

Einfach übernachten

Sind wir mal ehrlich: Wer verbringt während eines Party-Marathons schon viel Zeit im Hotel? Genau, niemand! Deshalb unser Tipp: Spare dir das Geld für ein teures Hotel mit Frühstück oder Halbpension. Das Morgenessen wirst du erwartungsgemäss sowieso verschlafen und für das Dinner abends gibt es, genauso wie für das Mittagessen, genügend andere Möglichkeiten, wo du dich kulinarisch verwöhnen lassen kannst.

Eine lohnenswerte Alternative zu Hotels sind Apartment-Anlagen (z.B. Apartementos Lido). Solche Unterkünfte sind zwar einfach und zweckmässig eingerichtet (meist befindet sich in den Apartments auch noch eine kleine Küchenzeile), aber schon zu kleinem Preis und auch für kürzere Aufenthalte buchbar. Achte darauf, dass sich die gewählte Unterkunft in der Nähe der Partymeilen befindet (z.B. in Ibiza Stadt oder Playa d’en Bossa).


Bild: booking.com

 

Clubbing vom Feinsten

Clubbing ist auf Ibiza ein absolutes Must. Nicht selten kommen Star-DJs aus aller Welt, wie z.B. AVICII oder David Guetta, auf die kleine Balearen-Insel. Die unvergleichliche Atmosphäre zieht dann auch regelmässig Celebrities an, die sich unter das Partyvolk mischen. Also Augen auf beim Abtanzen!


Bild: Space (ibiza-spotlight.de)

Ob z.B. das berühmt-berüchtigte Pacha, das exklusive Lio, der elektronische Dancemusic-Tempel Space oder das SWAG, in dem Freunde von Urban Music voll auf ihre Kosten kommen: Für welche der vielen Clubs du dich schliesslich entscheidest, hängt von deinem Musikgeschmack ab. Welche Party-Highlights in welchen Clubs anstehen, findest du hier.


Bild: Pacha (ibiza-spotlight.de)

Wichtig zu wissen: Das Nachtleben auf Ibiza ist echt teuer. Ein Club-Eintritt (ohne Getränke) kann locker 40 bis 65 Euro kosten. Um abends nicht lange anstehen zu müssen und um sicher zu sein, auch noch ein Ticket ergattern zu können, kaufst du dir deinen Eintritt besser schon während des Tages an einem der vielen Ticket-Corner (ist dort auch meist günstiger) oder direkt online.