Doktor Apfel

Schenkt man dem englischen Sprichwort „an apple a day keeps the doctor away“ Glauben, müsste der Apfel eine erstaunlich positive Wirkung auf die Gesundheit haben. Stilpalast hat sich die bemerkenswerten Fähigkeiten des natürlichen Hausmittelchens genauer unter die Lupe genommen.
Bilder: iStockphoto

Der Apfel – ein natürliches Heilmittel

Vergleicht man den Vitamin- und Mineralstoffgehalt von Äpfeln und anderen Früchten, fällt eines auf: Das knackige Obst enthält zwar eine ordentliche Portion von Vitaminen & Co., doch ist es längst nicht so viel, dass der Apfel als Spitzenreiter herausstechen würde. Trotzdem gilt das knackige Obst als eines der besten Hausmittelchen mit einer erstaunlich breiten Palette an gesundheitlichen Auswirkungen.

Dies liegt u.a. an den sekundären Pflanzenstoffen, den sogenannten Flavonoiden, die von grösster gesundheitlicher Bedeutung sind. In einer australischen Studie fanden Forscher heraus, dass der Genuss von Äpfeln die Blutgefässe entspannt, wodurch Bluthochdruck sinkt. Gemäss der australischen Studie enthält die Sorte „Pink Lady“, die es auch hierzulande zu kaufen gibt, die meisten Flavonoide.

Britische Forscher der Universität Oxford haben zudem herausgefunden, dass der tägliche Verzehr eines Apfels langfristig den Cholesterinspiegel senken und damit wiederum Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen kann.

Hinzu kommt die entzündungshemmende Wirkung der im Apfel enthaltenen Gerbstoffe. Und last but not least sorgen Pektine, also lösliche Ballaststoffe, für eine geregelte Verdauung.

 

Die besten Apfel-Hausmittelchen

Äpfel normalisieren die Verdauung. Für eine kleine Detox-Kur zwischendurch kann man am Stück getrost 1 bis 3 Apfeltage einlegen und dabei nur Wasser, Kräutertees und Äpfel essen. Apropos Verdauung: Gegen eine träge Verdauung auf leeren Magen einfach einen Apfel essen und dabei bewusst und gut kauen. Bei Durchfall hilft Grossmutters Rat, einen Apfel (inkl. Schale) zu raffeln und langsam zu essen.

Kannst du dich abends nur schlecht entspannen und hast du Mühe, einzuschlafen? Dann solltest du folgenden Trick ausprobieren: Schneide einen Apfel (inkl. Schale) in dünne Streifen, lege diese in einen Krug und übergiesse das Ganze mit kochend heissem Wasser. Lasse das Apfelwasser nun für etwa zwei Stunden ziehen und siebe den Apfeltee anschliessend ab. Der Genuss von 1 bis 2 Tassen wirkt beruhigend und schlaffördernd.

Altbewährt und dabei erst noch ein Gaumenschmaus: Halsschmerzen und Heiserkeit lindert ein Bratapfel in der Kombination mit Honig.