Interieur-Tricks mit Spiegeln

Ein Spiegel kann einen Raum komplett verändern, ihn grösser erscheinen lassen und ihm ganz nebenbei auch eine Prise Glamour verleihen. Stilpalast zeigt, mit welchen kreativen Spiegel-Tricks ein Interieur-Upgrade gelingt.
Bild: iStockphoto

Spiegel als Raumvergrösserer

Ein kleines Wohn- oder Schlafzimmer lässt sich mit Hilfe eines Spiegels wunderbar optisch vergrössern. Da der Spiegel Licht reflektiert, erscheinen zu klein geratene Räume nicht nur grösser und leichter, sondern auch gleich viel heller. Platziere den Spiegel so, dass er eine gegenüberliegende möglichst helle Fläche wiederspiegelt (hell gestrichene Wand, Fenster oder künstliche Lichtquelle) und das so eingefangene Licht in die nicht optimal ausgeleuchteten Ecken des Raumes lenkt. Am besten eignen sich für diesen Trick übergrosse Spiegel, die du entweder an der Wand montierst (Achtung, geeignete Dübel verwenden!) oder lässig an die Wand stellst (hinter oder neben anderen Möbeln). Einen besonders überraschenden Effekt haben Spiegel auch in Räumen, in denen normalerweise keine Spiegel hängen. Wunder wikt eine verspiegelte Wand zum Beispiel in einer kleinen Küche.


Bild: pinterest.com


Bild: waplag.net


Bild: myhomerepairtips.com


Bild: vosgesparis.com


Bild: vosgesparis.com


Bild: iStockphoto


Bild: vosgesparis.com


Bild: houzz.com

 

Spiegel für mehr Atmosphäre

Nicht umsonst werden Restaurants oft mit Spiegeln oder gar ganzen Spiegelwänden dekoriert. Die angenehme Wirkung von stimmungsvollem Licht und flackerndem Kerzenschein wird dadurch nämlich verstärkt. Um diesen Effekt auch in deinen heimischen Essbereich zu zaubern, montierst du einen Spiegel an der Wand hinter dem Esstisch. Ideal ist es, wenn dieser genauso lang ist wie der Tisch.


Bild: decorbathroomideas.com


Bild: thecrossinteriordesign.com


Bild: trendymods.com