Bliss Balls für den Energiekick

Bliss Balls, auch Energy Balls genannt, sind im wahrsten Sinne des Wortes kleine Bällchen voller Energie und Glück. Mit wertvollen Zutaten wie Dörrfrüchten, Nüssen, Getreideflocken, Kernen & Co. sind die kleinen Dinger perfekt als Süssigkeitenersatz geeignet und liefern erst noch richtig viel Energie. Stilpalast zeigt, wie einfach und schnell deren Herstellung ist.
Bilder: © Stilpalast

 

Ein wahrlich gesunder Snack

Hast du öfters mal einen süssen Hunger? Dann sind Bliss Balls genau das Richtige für dich. Ob zusammen mit einem Kaffee zum Dessert oder einfach für zwischendurch: Die kleinen Snack-Kugeln schmecken lecker, sind süss und kommen trotzdem ganz ohne Zucker aus. Genau deshalb sind sie eine echte Alternative für Schokolade, Guetzli oder Kuchen. Auch für Sportler und Ernährungsbewusste, die sonst mit Naschereien eher zurückhaltend sind, ist der Trend-Snack bestens geeignet. Denn die natürlichen und gesunden Zutaten sind ganz nebenbei auch noch optimale Energielieferanten. Weitere gute Gründe, mehr Trockenobst in den Alltag einzubauen, findest du hier

 

Und so geht's 

Wir präsentieren dir nachfolgend zwei verschiedene Rezepte. Wenn du nun noch Reste anderer Trockenfrüchte in deinem Vorratsschrank hast, die nicht aufgelistet sind, kannst du auch diese prima verwerten. Die Rezepte stellen also nur einen groben Rahmen dar, den Rest kannst du sozusagen «freestyle» mixen. Du wirst überrascht sein, wie lecker die unterschiedlichen Kombinationen schmecken! Die Mengenangaben sind für etwa 15 Bliss Balls berechnet.

Mandel-Dattel-Mix

  • 50 g Mandeln (geschält)
  • 50 g Datteln (entsteint)
  • 50 g Trockenfrüchte gemischt (z.B. Äpfel, Pflaumen, Physalis)
  • 50 g Bio-Haferflocken
  • 0,5 dl Apfelsaft
  • 25 g Birnel (Birnendicksaft)
  • eine kleine Handvoll der gewünschten Ummantelung, z.B. Kokosflocken, Sesamsamen, gehackte Pistazien etc. (weitere Ideen siehe unter «Tipps & Tricks»)

Zubereitung:
Die geschälten Mandeln hacken und in einer Bratpfanne ohne die Zugabe von Fett vorsichtig rösten und anschliessend auskühlen lassen. Nun die gerösteten Mandeln mit den Datteln, den übrigen Trockenfrüchten, den Haferflocken, dem Apfelsaft und dem Birnel in einen Mixer oder Cutter geben und so lange mixen, bis eine geschmeidige Masse entsteht. Daraus kleine Bällchen formen und in der jeweiligen Ummantelung wälzen. 

Macadamia-Kakao-Mix

  • 100 g Macadamia (geschält)
  • nach Belieben ein paar Pistazien (ungesalzen)
  • 1 EL Hanfsamen (geschält)
  • 50 g getrocknete Aprikosen (ungeschwefelt)
  • nach Belieben eine Handvoll getrocknete Cranberries
  • 1 gehäufter TL Kakaopulver
  • 1 EL Kokosöl
  • frischer Abrieb einer halben Bio-Orange
  • eine kleine Handvoll der gewünschten Ummantelung, z.B. gehackte gefriergetrocknete Beeren, gehackte Kürbiskerne, gehackte Nüsse etc. (weitere Ideen siehe unter «Tipps & Tricks»)

Zubereitung:
Die geschälten Macadamia hacken und in einer Bratpfanne zusammen mit den Pistazien ohne die Zugabe von Fett vorsichtig rösten und anschliessend auskühlen lassen. Nun die gerösteten Nüsse mit den Hanfsamen, den übrigen Trockenfrüchten, dem Kakaopulver, dem Kokosöl und dem Orangen-Abrieb in einen Mixer oder Cutter geben und so lange mixen, bis eine geschmeidige Masse entsteht. Daraus kleine Bällchen formen und in der jeweiligen Ummantelung wälzen.

 

Tipps & Tricks

  • Für die süsse Note der Bliss Balls eignen sich perfekt getrocknete Aprikosen (am besten immer die ungeschwefelte Version nehmen), Datteln oder getrocknete Pflaumen. Wenn du magst, kannst du natürlich auch noch etwas Honig beimengen. Ebenso gut eignen sich zum Süssen Birnel (Birnendicksaft), Kokosblütensirup oder Ahornsirup. 
  • Den ganz besonderen Twist verleihst du deinen Energie-Kugeln mit etwas fein abgeriebener Zitronen-, Orangen- oder Mandarinenzeste. Achte immer darauf, ungespritzte Bio-Zitrusfrüchte zu verwenden.
  • Fühlt sich die Trockenfrüchte-Nuss-Masse etwas zu feucht an, mixt du zum Binden einfach noch etwas Haferflocken dazu. Sind deine Bliss Balls hingegen zu wenig geschmeidig zum Formen? Dann gibt einfach einen Löffel Kokosöl hinzu und mixe nochmals kräftig durch.
  • Ob Mandeln, Macadamia oder z.B. Cashew: Egal, welche Nüsse du für deine Energiebällchen wählst: Röste die geschälten und gehackten Nüsse immer zuerst in einer beschichteten Pfanne (ohne Fett). Dies verstärkt den nussigen Eigengeschmack. 
  • Besonders hübsch sehen die Bliss Balls aus, wenn sie zum Schluss noch in gröberen Zutaten gewälzt werden. Auch hier kannst du deiner Fantasie freien Lauf lassen. Toll eignen sich z.B. Kokosraspel, gehackte Nüsse (ebenfalls vorher rösten), gehackte Kürbiskerne, gehackte Pistazien, gerösteter Sesam, Kakaopulver oder gehackte gefriergetrocknete Beeren.

 

Lagerung & Haltbarkeit

Lagere die Bliss Balls luftdicht gut verschlossen in einer Guetzlidose oder in einem Tupperware-Behälter an einem möglichst kühlen Ort (oder direkt im Kühlschrank). Bei einer grösseren Menge an Bällchen empfiehlt sich zur Unterteilung der Schichten Backpapier. Bliss Balls mit frischen Zutaten, wie z.B. Zitronenzeste sind ca. 1 Woche haltbar, die übrigen Energy Balls, die ausschliesslich mit trockenen bzw. getrockneten Zutaten hergestellt sind, halten sich 3 Wochen.

Übrigens: Bliss Balls sind hübsch verpackt auch ein tolles Mitbringsel und eine echte Alternative zu Pralinen.