Pasta-Hit "Barefoot in the garden"

Vor kurzem fand in Paris die 8. Barilla Pasta World Championship 2019 statt. Der junge Schweizer Starkoch Gabriel Heintjes wurde dabei bester Europäer. Wir präsentieren dir hier sein Erfolgsgericht «Barefoot in the garden», das ihm den Einzug ins Finale der Top-4-Länder ebnete. Exklusiv für Stilpalast hat er seine aussergewöhnliche und überaus köstliche Pasta-Kreation mit Spaghetti Integrale und frischen Kräutern so adaptiert, dass es auch für Hobbyköche ganz easy umsetzbar ist. 
Bilder: Bariila

 

14 junge Starköche aus der ganzen Welt zelebrierten im Oktober 2019 in Paris «The Art of Pasta» und kämpften vor einer fünfköpfigen Jury (Bild) im vergangenen Oktober um den Titel «Barilla Master of Pasta 2019». Dieser ging am Ende an den Japaner Keia Yuge.

 

Einen tollen Erfolg erzielte auch der Schweizer Vertreter Gabriel Heintjes (Bild), der sich für das Finale qualifizierte und damit bester Europäer war. Seine kreative Art und sein Mut, mal etwas ganz anderes zu tun, wurden von der Jury belohnt. Bereits in der ersten Runde konnte das 26-jährige Kochtalent mit seinem Masterpiece «Somewhere between yellow and red», bei dem die Sauce auf Süsskartoffeln basiert, die Juroren überzeugen. In der zweiten Runde musste er zum einen aus den Zutaten der Jury etwas Kreatives zaubern und sich zum anderen gegen das Mutterland der Pasta – gegen den italienischen Konkurrenten – behaupten. Mit seiner Kreation «Barefoot in the garden» gelang ihm schliesslich souverän als einziger Europäer der Finaleinzug. 

 

Kreativkopf Gabriel Heintjes, der seine Erfahrungen unter anderem in renommierten Restaurants wie dem Hotel «Storchen» und «Widder» in Zürich sammelte, hat uns liebenswerterweise das Rezept für sein Erfolgsgericht «Barefoot in the garden» verraten. Damit die überaus köstliche und originelle Pasta-Kreation mit Spaghetti Integrale und frischen Kräutern auch für Hobbyköche ganz easy umsetzbar ist und ein voller Erfolg wird, hat er das Rezept exklusiv für Stilpalast leicht adaptiert. Viel Spass beim Nachkochen!

 
«Barefoot in the garden» by Gabriel Heintjes

(Rezept für 2 Portionen)

Zutaten:

  • 100 g Kräuter (Petersilie glatt, Kerbel, Basilikum)
  • 3 Stängel Zitronen-Thymian
  • 40 g Brunnen oder Landkresse (Gartenkresse geht auch, vorsichtig bei der Dosierung)
  • 60 g Rapsöl
  • 40 g Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Limette (Schale und Saft)
  • Salz, Pfeffer
  • 30 g Pistazien
  • 35 g Parmesan (vorsichtig beim Salzen)
  • 100 g Barilla  Spaghetti Integrale
  • 5 l Wasser mit 35 g Salz

 

 

Vorbereitung:

  1. Einige Kräuterspitzen abzupfen und beiseitestellen.
  2. Pistazien im Ofen bei 170 °C, 5 bis 8 Min, rösten.
  3. Parmesan mit einer feinen Reibe, raffeln.
  4. Knoblauchzehe schälen und grob schneiden.
  5. Thymian vom Stängel ziehen, Stängel ins Pastawasser geben.
  6. Pastawasser bereitstellen, mit 7 g Salz / Liter würzen.

 

Zubereitung:

  1. Kräuter, Öl und abgezupfter Thymian und Knoblauch in den Mixer geben und bei hoher Stufe ca. 3 bis 4 Minuten fein mixen.
  2. Mischung im Sieb abhängen lassen, Öl auffangen und im Kühlschrank runterkühlen.
  3. Kräutermischung in einer Schüssel mit Parmesan, Limettensaft und Schale mischen leicht abschmecken.
  4. ¾ der Pistazien grob hacken oder mit dem flachen Messer zerdrücken.
  5. Die restlichen Pistazien ebenfalls hacken und beiseitestellen.
  6. Wenn das Wasser kocht, Spaghetti beigeben und 8 Minuten al dente kochen. 
  7. Währenddessen das Pesto mit dem gekühlten Öl vermengen bis es eine glatte Konsistenz hat, vor dem Abschütten etwas Kochwasser zum Pesto geben.
  8. Spaghetti abschütten abtropfen und gleich mit dem Pesto vermengen, abschmecken.
  9. Aufdrehen und in der Mitte des Tellers anrichten, Pistazien und Kräuterspitzen bestreuen, nach Wunsch noch etwas Parmesan darüber reiben.