Das sind die Hochzeits-Trends 2019

Heiratswillige aufgepasst: Wenn Ihr kein Last Minute-Ehepaar seid, steckt Ihr sicher schon mitten in der Planung für Eure Traumhochzeit 2019. Ringe, Location, Deko – für den schönsten Tag im Leben gibt es beinahe unendlich viele Möglichkeiten. Damit Ihr Euch nicht im Heirats-Dschungel verirrt, präsentieren wir Euch heute die angesagten Hochzeitstrends für 2019.
Die Ringe – Qual der Wahl
Den passenden Verlobungsring zu finden, diese Aufgabe gebührt dem zukünftigen Bräutigam. Damit Mann auch den Geschmack seiner Liebsten trifft, kann eine Komplizin nicht schaden - Freundin, Mutter oder Braut-Schwester wissen am besten, was ihr gefällt. Neben der richtigen Ringgrösse sollte der Glückliche bedenken, welche Art von Ehering das Paar später tragen möchte. Denn es gibt nicht nur schlichte Eheringe im Partnerlook, heutzutage dürfen sie auch ein unterschiedliches Design haben. Besonders in ist es, für die Dame ein passendes Verlobungs- und Ehering-Set zusammenzustellen.
Bild: Instagram @pointnopointstudio
Metallic und Blush sind die Trendfarben des Jahres
Was zunächst eigenwillig klingt, ist schön anzuschauen. Zarte Metallic-Nuancen kombiniert mit Blush Tönen sind schon seit 2018 beliebt. Vor allem Roségold passt hervorragend zum weissen Kleid – und zur anschliessenden Feier. Folienballons setzen Highlights im Raum. Und weil Gegensätze sich anziehen, passen metallische Töne gut zu minimalistischer Deko aus schlichten Leinenservietten oder grünen Zweigen. 
Bild: Instagram @kleinerflieder
Metallic Look und Hippie-Style
Nicht nur beim Raumschmuck, auch beim Brautkleid sind Metallic und Blush Töne gefragt. Außerdem sind klassische Prinzessinnenkleider wieder beliebt. 2019 werden viele Bräute ganz besonders strahlen. Mutige tragen Goldfarbene Hochzeitskleider. Aber nicht das ganze Outfit muss glitzern, Bräute können ihr klassisches weisses Kleid mit auch goldenen Accessoires aufpeppen.
Bild: Instagram @ligavam.lv

Die klassische A-Linie ist bei Frauen nach wie vor beliebt. Schliesslich zaubern ein straffes Korsett und ein pompöser Tüllrock immer eine tolle Figur. Wer es sexy mag, kommt am Meerjungfrauen-Schnitt nicht vorbei, der sich eng an die Silhouette schmiegt. 2019-Bräute mögen es allerdings entspannt. Sie treten mit Flatterärmeln und fliessenden Stoffen vor den Traualtar. Ein Blumenkranz im offenen oder locker hochgesteckten Haar macht den natürlichen Hippielook perfekt. Aber warum muss es eigentlich immer ein Kleid sein? Ein moderner Jumpsuit kann genauso festlich sein! 

Übrigens ist sowohl beim Braut Make-up als auch beim Schmuck in diesem Jahr Zurückhaltung angesagt. Kleid und Ehering sollen richtig zur Geltung kommen.
 

Bild: Instagram @michaelschapter
Rustikal romantisch
Der «Rustic»-Stil passt am besten zu einer Landhochzeit oder einer Vermählung im Garten. Holz, Braun- und Naturtöne und Jute dominieren den Look. Passend sind dazu leuchtende Girlanden und Schilder aus Holz, die den Gästen Informationen zum Ablauf geben. Ein paar Blümchen und Kleinigkeiten im Vintage Design geben dem Stil den letzten Kick.
Bild: Instagram @bridal.journal
Über den Wolken
2019 schweben die Paare nicht nur auf Wolke 7 – auch die Deko hebt ab. Blumen, Leuchtelemente oder geschmückte Hula-Hoop-Reifen werden an der Decke befestigt und sehen nicht nur cool aus, sondern sorgen auch für mehr Platz. 
Bild: Instagram @eventos_odilagonzalez
Hochzeitsfood Trend 2019: Zitronen
Sauer macht lustig! Und das passt perfekt zur Hochzeitsparty. Zitronen sind ein absoluter Hingucker auf Feiern im Sommer. Egal ob süss-saure Cupcakes oder gelber Tischschmuck, Lemon lässt uns einfach strahlen.
Bild: Instagram @macaronslady
Kleine Häppchen statt 3-Gänge-Menü

Klasse statt Masse – ein opulentes Hochzeitsessen gibt es 2019 nicht mehr. Kleine Häppchen liegen im Trend! Dafür müssen die Gäste nicht mehr an der gedeckten Tafel sitzen, sondern können sich an einem Tischchen mit Köstlichkeiten eindecken. Wer es edler mag, lässt die Teilchen vom Kellner reichen. Häppchen sind gut für die, die gern alles probieren möchten und steigern durch die lockere Atmosphäre die Geselligkeit.

Und auch Bars sind und bleiben ein Hingucker. Ob sich die Gäste an Longdrinks, Brez’n oder Süssigkeiten bedienen dürfen, bleibt Euch überlassen.

Bild: Instagram @kleinerflieder
Unter vier Augen
Nicht nur das Drumherum, auch die Zeremonie an sich ändert sich 2019. Bei sogenannten «Elopement-Hochzeiten» heiratet das Paar nur zu zweit. Und zwar dort, wo es sich am wohlsten fühlt. Etwas Publikum darf aber trotzdem sein: Eingeladen wird dann zumindest der engste Familien- und Freundeskreis. Ein Vorteil zu pompösen Trauungen ist vor allem die einfachere Planung.
Bild: Instagram @emilypradaphoto
Aus zwei Welten und doch vereint
Heiraten trotz verschiedener kultureller Hintergründe? Aber Ja! Am schönsten Tag im Leben können die Traditionen aus beiden Ländern gefeiert werden. Nicht nur die Deko, auch das Essen kann besonders sein. Dies macht Eure Feier nicht nur einzigartig, auch die Familien fühlen sich sofort wohl.
Bild: Instagram @emotion_house