Älter oder jünger schminken

Ein klarer Vorteil für die Frauen: Sie können sich mit dem gekonnten Einsatz von Make-up glatt ein paar Jährchen jünger mogeln, bei Bedarf aber auch älter und reifer schminken. Stilpalast zeigt, wie’s geht.
So schminkst du dich älter
Wirst du dauernd jünger geschätzt als du wirklich bist? Oder nimmst du an einem Anlass teil, an dem es von Vorteil wäre, optisch etwas reifer zu wirken? Kein Problem, mit den folgenden Schmink-Tipps drehst du das Rad der Zeit glatt um ein paar Jährchen nach vorne.
Bild: iStockphoto

Rot geschminkte Lippen lassen dich automatisch reifer, erwachsener und femininer wirken. Vor allem dunkle und satte Rottöne, gerne auch mit Glanzeffekt, verstärken diesen Effekt (wie Lippenstift besser und länger hält, erfährst du hier).

Bild: iStockphoto
Ausdrucksstarke Augen sorgen für einen markanten Blick. Eine gute Wahl ist deshalb das Schminken von dunklen Smokey Eyes (mit Dunkelbraun oder Schwarz) oder divenhaften Cat-Eyes (evt. sogar mit falschen Wimpern). Soll das Augen-Make-up weniger glamourös, aber trotzdem erwachsener wirken, ist ein perfekt gezogener Eyeliner-Strich ein Muss. Je breiter der Eyeliner-Strich, desto ausdrucksstärker ist das Ergebnis. Falls du dich für einen sehr auffälligen Lippenstift entschieden hast, solltest du die Augen nicht mit der gleichen Intensität schminken. Dein Look wirkt sonst schnell maskenhaft.
Bild: iStockphoto
Um den Ausdruck deiner Augen noch zu verstärken, solltest du unbedingt auch die Augenbrauen definieren. Benutze dafür einen Augenbrauenstift und/oder dunklen Lidschatten für mehr Fülle.
Bild: iStockphoto

Durch Celebrities wie Kim Kardashian wurde die Schmink-Technik Contouring zum absoluten Megatrend. Mit dem Einsatz von hellem und dunklem Make-up werden dabei die Gesichtszüge perfekt konturiert. Ideal also, um ein eher kindliches Gesicht erwachsener wirken zu lassen. Wie du Contouring mit etwas Übung hinkriegst, erfährst du hier.

Bild: iStockphoto
So schminkst du dich jünger
Wirst du öfters etwas älter geschätzt, als du wirklich bist? Oder hast du einfach mal Lust auf einen jugendlicheren Look? Hilfe naht, denn die nachfolgenden Tricks korrigieren deinen Jahrgang im Handumdrehen nach oben.
Bild: iStockphoto
Weniger ist mehr, lautet die Devise beim Auftragen der Foundation. Benutze für einen jugendlichen Look ein möglichst leichtes Produkt, trage dieses nur sehr zurückhaltend auf oder greif stattdessen zu einer getönten Tagescreme. Der Teint sollte möglichst ebenmässig, aber keinesfalls zugekleistert sein. Geeignet sind auch transparente Puder, die das Licht reflektieren und damit einen frischen Teint zaubern.
Bild: iStockphoto
Nude-Makeup ist der Jungbrunnen der optischen Verjüngung. Dazu gehört eine leichte Foundation, ein zarter Lidschatten in Rosé, Beige oder Braun, ein dezenter Lidstrich, ganz wenig Mascara und ein Hauch Lipgloss.
Bild: iStockphoto
Falls du deine Lippen etwas betonen möchtest, greife zu zarten Beerentönen, vermeide dabei aber matte und stark pigmentierte Lippenstifte. Für einen jugendlichen Look eignet sich am besten Gloss. Dieser zaubert nämlich Volumen und gleicht damit auch noch allfällige erste Fältchen geschickt aus.
Bild: iStockphoto

Kleiner Aufwand, grosse Wirkung: Stimme wenn immer möglich den Lidschattenton auf deine Augenfarbe ab, benutze diesen aber sparsam. Welcher Lidschattenton perfekt zu deiner Augenfarbe passt, erfährst du hier. Für einen sehr jugendlichen Look eignen sich besonders frische und helle Farben (z.B. Pastelltöne oder softe Erdnuancen). Komplettiert wird das Augen-Make-up mit einem dünnen, klaren Lidstrich, der den Augen Kontur verleiht und ein wenig Wimperntusche. Für einen besonders strahlenden Blick trägst du weissen Kajal auf die Wasserlinie auf.

Bild: iStockphoto