4 Tricks für straffere Haut

Der Sommer hat bereits Einzug gehalten und damit auch die Zeiten, in denen viele Hüllen fallen. Klar, dass wir uns da von unserer besten Seite zeigen möchten. Mit unseren Straffungs-Tricks bringst du deine Haut garantiert in Vorzeigeform.
Bürstenmassage

Grundlage für eine straffe Haut und einen Body ohne Cellulite ist eine gute Durchblutung. Diese kurbelt den Stoffwechsel an und fördert damit gleichzeitig den Abtransport von Stoffen, die das Gewebe verstopfen. Mit einer regelmässigen Bürstenmassage (zwei bis drei Mal pro Woche je 5 Minuten) kannst du deine Durchblutung anregen und damit deine Haut sichtbar straffen und Cellulite reduzieren. Am besten baust du die Selbstmassage in dein Morgen-Ritual ein. Abends angewendet könnte dich eine Massage durch die anregende Wirkung um den Schlaf bringen. Verwende eine weiche Bürste und übe jeweils nur so viel Druck auf die Haut aus, wie du es als angenehm empfindest.

Und so geht die perfekte Bürstenmassage für den ganzen Körper:

Starte deine Massage jeweils an der Aussenseite der Füsse und arbeite dich in kreisenden und gleichförmigen Bewegungen zur Körpermitte hoch (Innen- und Aussenbereich der Unter- und Oberschenkel). Führe dabei die Kreisbewegungen immer Richtung Herzen durch. Wiederhole das Ganze am anderen Bein. Massiere nun beide Gesässhälften und danach die Arme (von der Handinnenfläche über die Aussenseite des Arms hoch und an der Aussenseite wieder runter zur Handaussenfläche). Massiere in der Folge die Brust in der Form einer liegenden Acht und anschliessend den Bauch kreisförmig im Uhrzeigersinn. Wenn du eine Massagebürste mit Stiel besitzt, kannst du jetzt schliesslich noch deinen Rücken in langen Kreisbewegungen massieren.

Bilder: iStockphoto
Pflege

Nach der Massage duschst du dich am besten gleich ab, um allfällige Hautschuppen zu entfernen. Anschliessend gilt es den Körper mit einer feuchtigkeitsspendenden Lotion einzucremen. Wegcremen lässt sich die Cellulite leider nicht, denn dafür müsste die Creme bis zu den Fettzellen vordringen können, und das schafft bislang noch kein Kosmetikprodukt. Es reicht deshalb völlig aus, wenn du eine ganz normale Körperlotion verwendest, die die Hautoberfläche pflegt und damit straffer aussehen lässt. Mit Selbstbräuner und Cremes mit Schimmerpartikeln kannst du einen noch ebenmässigeren Teint erzielen.

Ernährung

Je besser die Ernährung, desto straffer die Haut. Mit einer Wasserzufuhr von täglich 2 bis 3 Litern hältst du das Gewebe bestens auf Trab. Auf Kaffee sowie kohlensäure- und zuckerhaltige Getränke solltest du hingegen möglichst verzichten, denn sie verstopfen das Gewebe und sind damit einer der grössten Feinde für straffe Haut. Setze auf eine gesunde, salzarme Ernährung mit viel Gemüse und Obst wie Orangen, Kiwi, Spinat, Soja, Avocados, Beeren sowie fettarmer Fisch und wertvolle Pflanzenöle (Olivenöl, Leinöl). In unserem Artikel "Wegweiser für schöne Haut“ findest du eine Übersicht zu den wichtigsten Lebensmitteln für eine straffe und gesunde Haut.

Bewegung

Ein Muss für straffe Haut ist schliesslich Bewegung, denn nur wenn das Gewebe gefordert wird, arbeitet es auf Hochtouren. Du musst nicht gleich einen Marathon absolvieren. Es reicht schon, wenn du regelmässig Treppen steigst, spazieren gehst und zweimal die Woche ein kurzes, aber effizientes Workout absolvierst. Unsere Fitness-Expertin Sonja Fierz hat ein spezielles Anti-Cellulite-Programm mit 4 einfachen Übungen zusammengestellt, die du ganz leicht in deinen eigenen vier Wänden durchführen kannst. Hier geht's zum einfachen Blitz-Workout.

Bild: becoached.ch