Die weltbesten Rühreier

Für viele New Yorker sind Rühreier zum Sonntagsfrühstück ein absolutes Muss. Im Big Apple haben wir denn auch die bislang weltbesten Scrambled Eggs genossen. Eine Kellnerin im bekannten "Barney Greengrass" hat uns nun das Geheimnis verraten, wie Rühreier wunderbar fluffig und cremig werden: etwas Rahm und Mineralwasser...
Bild: Getty Images

Zutaten

Für 2 Personen
Zutaten: 
  • 250 g reife Kirschtomaten (mit Rispen)
  • 2 EL Olivenöl
  • 4 mittelgrosse Bio-Eier
  • 1,5 dl Halbrahm (Sahne)
  • ca. 10 ml Mineralwasser (mit Kohlensäure)
  • 20 g Butter
  • Meersalz und Pfeffer aus der Mühle
  • 2 Scheiben Brot 
Zubereitung 
  1. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Die Kirschtomaten waschen und mit den Rispen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer bestreuen. In der Mitte des Ofens ca. 20 Minuten rösten. 
  2. Währenddessen in einer Schüssel die Eier zusammen mit dem Halbrahm bzw. der Sahne, 1/4 TL Salz und etwas Pfeffer mit dem Schwingbesen verquirlen. Einen kleinen Schuss Mineralwasser (mit Kohlensäure) dazugeben und nur ganz kurz weiterrühren.
  3. In einer grossen beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze die Butter schmelzen. Die Eier-Rahm-Mischung hineingiessen. Sobald die Mixtur am Pfannenrand beginnt fest zu werden, das Rührei mit einem Pfannenwender vom Rand aus in die Mitte schieben. Die flüssige Eier-Sahne-Mischung läuft so nach aussen. Sobald diese ebenfalls beginnt am Rand fest zu werden, die Mixtur wieder mit dem Pfannenwender in die Mitte schieben.
  4. Sobald die Rühreier gestockt sind, aber immer noch schön feucht glänzen, diese auf den Tellern verteilen und mit den gerösteten Kirschtomaten sowie (getoasteten) Brotscheiben servieren.