Karotten-Kokos-Suppe

Die Süsse der Karotte verbindet sich wunderbar mit der cremigen Kokosmilch, Ingwer und Chili heizen als Kontrast dazu gehörig ein. Wer Schärfe liebt, der verwendet am besten frischen Chili und kocht ihn gleich mit. Vegetarier ersetzen die Rindsbouillon einfach mit Gemüsebouillon. 
Bild: iStockphoto

Zutaten

4 Portionen
Zutaten: 
  • 2 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stk. Ingwer (ca. 2 cm)
  • 1 kg Karotten
  • 500 ml Gemüsebouillon
  • 500 ml Rindsbouillon 
  • 1 Dose (150 ml) Kokosmilch
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Curry
  • Salz, Pfeffer zum Abschmecken
  • Chili (frisch oder getrocknet) nach Belieben
  • 1 Bund frischer Koriander 
Zubereitung 
  1. Die Schalotten, den Knoblauch und den Ingwer schälen, in Würfel schneiden und mit Olivenöl in einem grossen Topf andünsten. 
  2. Karotten schälen, in dünne Scheiben schneiden und kurz mitdünsten. 
  3. Curry beigeben, nochmals kurz dünsten und mit der Gemüse- und der Rindsbouillon aufgiessen. 
  4. Suppe nun ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis die Karottenscheiben weich sind. 
  5. Suppentopf vom Herd nehmen, pürieren, Kokosmilch dazugeben und nochmals pürieren. 
  6. Mit etwas Pfeffer und Salz abschmecken und - wer es mag - mit getrocknetem Chili verfeinern. Wer Schärfe liebt, der kocht 1-2 frische Chilischoten in der Suppe mit und entfernt sie, sobald der gewünschte Schärfegrad erreicht ist. 
  7. Zum Schluss Koriander grob hacken und die Suppe damit garnieren.