Leckere Herbst-Crostini

Seit wir in der Toscana erstmals gebackene Trauben gegessen haben, sind wir ihnen vollkommen verfallen. Zusammen mit Ricotta und knusprigem Brot ergeben sie einen köstlichen und erst noch gesunden Leckerbissen, der ruckzuck auf dem Tisch steht. In unserer kulinarischen Herbst-Hitliste stehen diese wunderbaren Crostini definitiv ganz weit oben...
Bild: © Stilpalast

Zutaten

Für 4 Portionen
Zutaten: 
  • 300 g rote und grüne Weintrauben ohne Kerne, gewaschen
  • 4 Stängel frischer Rosmarin
  • Saft und Abrieb einer halben Bio-Zitrone
  • 200 g Ricotta
  • 4 Scheiben Krustenbrot
  • 2 EL Pinienkerne, geröstet
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • Olivenöl
  • eingekochter Traubenmost oder Balsamico (kann fixfertig gekauft werden als Cremo di Balsamico)
Zubereitung 
  1. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.
  2. Die Weintrauben-Beeren auf das Backblech legen und mit Olivenöl beträufeln. Die Weintrauben im Öl wenden, sodass alle mit etwas Olivenöl überzogen sind. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Die Rosmarinzweige darauflegen und alles zusammen in der Ofenmitte ca. 15 bis 20 Minuten backen, bis sie beginnen zu platzen.
  3. Währenddessen in einer kleinen Schüssel den Ricotta mit dem Zitronenabrieb mischen und ganz wenig mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Die Brotscheiben im Toaster, in der Grillpfanne oder kurz im Ofen goldbraun rösten. 
  5. Die Trauben aus dem Ofen nehmen und ganz leicht abkühlen lassen. Die Rosmarinzweige auf die Seite legen und die gebackenen Trauben mit Zitronensaft beträufeln. 
  6. Die Ricottamasse gleichmässig auf den Brotscheiben verteilen und mit den gebackenen Trauben und wenig Rosmarinnadeln belegen. Pinienkerne gleichmässig darauf verteilen und mit Traubenmost bzw. Balsamicoreduktion beträufeln. Sofort noch warm servieren.

 

* adaptiertes Rezept nach einer Idee von Athena Calderone "Cook Beautiful" (ISBN 978-3-95728-165-4)