Die coolsten Roadtrips Europas

Seite: 2

Karte: visitnorway.no
Basque Circuit, Spanien u. Frankreich

Zieht es dich eher in den warmen Süden mit viel Sonne, zauberhaften Sandbuchten,Berglandschaften und zahlreichen kulinarischen Highlights? Dann dürftest du beim 480 Kilometer langen Roadtrip im spanischen Baskenland voll auf deine Kosten kommen. Startpunkt ist Bilbao, das alleine schon zahlreiche Sehenswürdigkeiten für einen mehrtägigen Aufenthalt zu bieten hat. Entlang der Atlantikküste geht es weiter nach San Sebastian (ein Eldorado für Feinschmecker) und Richtung Süden durch die imposanten Pyrenäen nach Pamplona mit traumhaften Panoramen.  Via Puerto de Ibañeta führt die Route schliesslich wieder der idyllischen Küste entlang nach Bilbao.

Dauer: 5 bis 10 Tage

Highlights: Guggenheim Museum in Bilbao, Pamplonas historisches Zentrum, Riviera Feeling in Biarritz, Shopping in St Jean-de-Luz, Strand und Essen in San Sebastian, die kleinen Fischerdörfchen Getaria, Zumaya oder Bermeo. 

Karte: worldroadtrip2015.files.wordpress.com
Transfogarascher Hochstrasse, Rumänien

Wer einsame Strassen sucht, wird das erwünschte Nirvana in Rumänien finden. Die britische Kult-Show "Top Gear" hat die Transfogarascher Hochstrasse als die "beste Strasse der Welt" bezeichnet – und das soll was heissen. Du kannst auf der kurvigen Alpenroute bestens deine Fahrkünste unter Beweis stellen. Gestartet wird der unvergessliche Abenteuertrip in Siebenbürgen (Bran), wo das gleichnamige Schloss (dem angeblichen Zuhause von Dracula) zu einer Stippvisite lockt. Anschliessend geht es via eine über 100 Kilometer lange, spektakuläre Gebirgsstrasse mit Dutzenden von Haarnadelkurven, Viadukten, Serpentinen vorbei an grossartigen architektonischen Sehenswürdigkeiten durch das wild-romantische Fagaras-Gebirge. Aufgepasst: Die Hochstrasse ist wetterbedingt zwischen Ende Oktober und Anfang Juni gesperrt. 

Dauer: 2 bis 5 Tage

Die Highlights: Schloss Bran, Sibiu (Hermannstadt), Brasov (Kronstadt), Sighisoara (Schässburg) und natürlich die spektakuläre Hochstrasse selbst. 

Karte: google