Endlich ist wieder Raclette-Zeit. Und ab sofort wird es auf den Raclette-Pfännchen abwechslungsreicher. Wir präsentieren dir hier kreative und sehr köstliche Variationen mit dem geschmolzenen Schweizer Käse. Viel Spass beim Nachmachen!

Bauern-Raclette

Wir starten mit einem unserer Favoriten: die Mini-Rösti, die mit Raclette-Käse und Speck überbacken wird. Dazu servierst du am besten Silberzwiebeln, Cornichons oder Maiskölbchen.

Zutaten:

  • geschwellte Kartoffeln (4 Stück für ca. 500 g Käse), an der Röstiraffel gerieben
  • 2-4 EL Pflanzenöl nach Wahl
  • pro Pfännchen 1/2 Speckscheibe
  • (Knoblauch)-Pfeffer

Zubereitung:

Etwas Öl ins Pfännchen geben, ca. 1 EL Kartoffeln hinzufügen, wenig salzen und kurz im Racletteofen anbraten. Den Raclettekäse und Speck darauflegen und schmelzen lassen. Mit Knoblauchpfeffer oder schwarzem Pfeffer aus der Mühle würzen.  Mit Essiggemüse servieren.

Bild: © Stilpalast

Birnen-Raclette

Auch diese Raclette-Variation zählt stets zu den Favoriten der Gäste. Die süssen Birnen bilden mit dem würzigen Käse und etwas Rosmarin ein wahres Dreamteam.

Zutaten:

  • Birnen gewaschen und in schmale Spalten geschnitten
  • 1/2 Scheibe Bratspeck pro Pfännchen
  • etwas Rosmarin und nach Belieben Honigsenf

Zubereitung:

Die Raclettescheiben in die Pfännchen geben und jeweils mit zwei bis drei Birnenspalten belegen. Diese nach Belieben noch mit etwas Honigsenf bestreichen, mit gehacktem Rosmarin bestreuen und mit Speckstücken dekorieren. In den Ofen schieben und warten bis der Käse geschmolzen und der Speck kross ist.

Hinweis: Vegetarier können den Speck auch weglassen. Das Birnen-Raclette schmeckt auch ohne Fleisch sehr gut.

Bild: © Stilpalast

Pesto-Raclette

In einigen Delikatessen-Geschäften gibt es neuerdings eine Raclette-Version mit Pesto zu kaufen. Wir haben deshalb versucht, unsere eigene Version des kulinarischen Dreamteams im Pfännchen zu kreieren. Unser Fazit: echt top – insbesondere zu heissen Kartoffeln. Du kannst Fertigpesto verwenden (wir nehmen jeweils das Pesto von Barilla) oder natürlich die selbstgemachte Variante. Das Rezept dazu findest du hier.

Zutaten:

  • 1/2 gestrichener TL Pesto pro Raclettescheibe
  • nach Belieben schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Die Raclettescheiben in die Pfännchen geben und in den Ofen schieben. Kurz bevor sie fertig geschmolzen sind, das Pesto dazugeben und mit der Gabel leicht unter den Käse mischen. Nach Belieben mit Pfeffer würzen und zu heissen Kartoffeln geniessen.

Bild: © Stilpalast

Hawaii-Raclette

In Anlehnung an die weltberühmte Pizza Hawaii haben wir eine helvetische Variation mit Raclettekäse kreiert. Unsere Gäste zeigten sich begeistert von dem saftigen und herzhaften Raclette-Schmaus, der an einem kühlen Abend wundervolles Südsee-Feeling mit einer Prise Hüttenromantik verbreitet.

Zutaten:

  • vier Stückchen Ananas pro Pfännchen (frisch oder aus der Dose)
  • Schinkenwürfelchen
  • Knoblauchpfeffer oder schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Die Käsescheiben in die Pfännchen geben und mit Ananastückchen und Schinkenwürfeli belegen. Mit Pfeffer bestreuen und im Racletteofen schmelzen lassen.

Bild: © Stilpalast

Südsee-Raclette

Tropen-Feeling bzw. Südsee-Atmosphäre verbreitet auch diese sehr einfache Raclette-Variation mit Passionsfrüchten. Das süsse Früchtchen verschmelzt geschmacklich wunderbar mit dem würzigen Schweizer Käse.

Zutaten:

  • Passionsfrüchte (ca. 2 Stück für 400 g Raclettekäse), halbiert

Zubereitung:

Raclettekäse in die Pfännchen legen, schmelzen lassen. Mit einem Löffel etwas Passionsfrucht-Samen auf jede Raclettescheibe geben. Zu Kartoffeln geniessen.

Bild: © Stilpalast

Mexican-Raclette

Fans von der mexikanischen Küche werden von dieser Raclette-Kreation begeistert sein. Der Schweizer Käse geht hier eine Top-Verbindung mit Tortillachips und Gemüse ein. Du kannst die Maischips natürlich auch separat servieren und den Käse nur mit dem Gemüse im Racletteofen zum Schmelzen bringen.

Zutaten: 

  • 1/2 Tüte Tortilla-Chips, gewürzt (für 400 g Raclette)
  • 1 Peperoni (Paprika in D u. A), gewürfelt
  • 120 g Cherrytomaten
  • 1/2 Zwiebel, gehackt
  • Knoblauchpfeffer oder schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Essig-Maiskölbchen

Zubereitung:

4 Tortilla-Chips in das Pfännchen legen und eine Raclettescheibe daraufgeben. Mit Peperoni, Cherrytomaten und Zwiebeln belegen. Den Käse im Racletteofen schmelzen und mit Pfeffer würzen. Zusammen mit Maiskölbchen geniessen.

 

Älpler-Raclette

Dieser währschafte und leckere Raclette-Hit, der etwas Vorbereitung benötigt (Nudeln vorkochen), sorgt am Tisch für kulinarischen Hüttenzauber.

Zutaten:

  • Hörnli (ca. 150 g für 400 g Raclettekäse), in Salzwasser al dente gekocht
  • Olivenöl
  • 1/2 Specktranche pro Pfännchen
  • Pfeffer
  • Silberzwiebeln, Cornichons oder Mixed Pickles

Zubereitung:

Etwas Öl ins Pfännchen geben und mit den Hörnli mischen, kurz im Öfeli anbraten. Anschliessend den Raclettekäse zusammen mit dem Speck darauflegen und nochmals ins Öfeli geben, bis der Käse geschmolzen ist. Vor dem Genuss noch mit Pfeffer würzen.

Ähnliche Artikel

Himmlische Rezepte mit genialer Pasta-Innovation

Barilla präsentiert aktuell mit AL BRONZO eine exklusive Pr...

Mehr

Spritziger Sundowner-Hit mit köstlicher Snack-Idee

Ob auf einer eleganten Rooftop-Party, bei einem romantischen...

Mehr

Das neue Trendgetränk ohne Alkohol

Immer mehr Menschen verzichten im Rahmen eines gesunden Life...

Mehr

Einfach und lecker: Blitzdinner-Ideen

Die Restaurants haben ja bekanntlich immer noch geschlossen....

Mehr
IMG_9985 3(1).jpg

So gelingen Cloud Eggs

Zeit, sich von langweiligen Spiegeleiern zu verabschieden. J...

Mehr
CHE_Heintjes_TheWhiteCanvas_02 (1).jpg

Pasta-Hit «Barefoot in the garden»

Vor kurzem fand in Paris die 8. Barilla Pasta World Champion...

Mehr

EM-Dinner-Hit mit Yann Sommers Lieblings-Pasta

Am heutigen Abend kommt es zum grossen Fussball-Showdown im ...

Mehr
vegedeco-salad-charming-choices.jpeg

Food-Trend Salatkuchen

Als Kuchen verkleidete Salate sind in Japan gerade der absol...

Mehr