Endlich dürfen wir wieder wunderschöne Sommertage und -abende geniessen! Damit dir letzteres stets gelingt, verraten wir dir einfache Kniffe, die dir zur heissen Jahreszeit viel Zeit und Stress ersparen– egal, ob im Garten, beim Grillieren oder im Büro bzw. Schlafzimmer.

Wespen ade!

Kaum machen wir es uns draussen an einem schönen Sommertag gemütlich, schwirren die schwarz-gelben Plagegeister um unsere Köpfe und stürzen sich hungrig auf unser Essen. Mit diesem einfachen und erst noch sehr tierfreundlichen Trick ist ab sofort Schluss: Besprühe die Insekten mit zerstäubtem Wasser. Die herumsummenden Wespen glauben, dass es regnet und ziehen sich in den Bau zurück. Wir haben es ausprobiert und es funktioniert tatsächlich! Alles was du dafür benötigst, ist eine Sprühflasche, die du mit Wasser füllst.

 

Bilder: Getty Images

Schnecken-Schreck

Zu den sommerlichen Plagegeistern in unserem Garten-Paradies oder urbanen Pflanzen-Eldorado auf dem Balkon zählen auch die Schnecken, die sich über unser Kräuter- und Gemüsebeet hermachen. Mit getrocknetem Kaffeesatz schlägst du in de Flucht. Einfach das braune Pulver im Beet verstreuen. Es soll übrigens auch Katzen davon abhalten, ihr Geschäft dort zu verrichten.

Kühles Getränk in zwei Minuten

Du verspürst nach dem Feierabend Lust auf ein kühles Bier oder ein kaltes und spritziges Softgetränk, doch leider findest du in der Küche nur noch die lauwarme Version vor. Kein Grund zum Verzweifeln! Nimm eine Schüssel Wasser und gib einige Eiswürfel sowie etwas Salz dazu. Stell das Bier nun rein und du wirst nach zwei Minuten bereits ein um 10 Grad heruntergekühltes Bier in den Händen halten.

Das perfekte Steak auf dem Grill

Grillsessions mit Familie und Freunden sind im Sommer natürlich ein absolutes Muss. Viele Hobbygriller bekunden jedoch Mühe, den Garzustand des geliebten Steaks zu bestimmen. Dabei lässt sich dieser ganz einfach mit den Fingern herausfinden. Drücke die unten aufgeführten Finger der rechten Hand in den Daumenballen der linken Hand. Die Härte deines Daumenballens entspricht jeweils dem Zustand des Steaks.

  • Daumen und Zeigefinger: Medium-Rare
  • Daumen und Mittelfinger: Medium
  • Daumen und Ringfinger: Medium-Well
  • Daumen und kleiner Finger: Well Done

Fruchtige und cremige Erfrischung

Wir bleiben gleich bei der Kulinarik: Im Sommer ist das Einfrieren von Zitronensaft in Eiswürfelformen eine kluge Idee. Wenn du Drinks oder Salate zubereitest, brauchst du damit nicht jedes Mal die Saftpresse hervorkramen. Du kannst natürlich auch andere Fruchtsäfte einfrieren. Orangensaftwürfel schmecken zum Beispiel köstlich zu Campari oder Bitter Lemon. Sehr gut lässt sich auch Milch (mit oder ohne Vanillearoma) für Eiskaffees und Shakes einfrieren.

Zu unseren Sommerlieblingen aus der Küche zählen auch die FroYo-Bites. Sie sind die perfekte Waffe gegen süsse Gelüste. Die Zubereitung der erfrischenden Joghurt-Früchtesnack ist denkbar einfach: Kleine Früchte deiner Wahl in die Eiswürfelbehälter legen und mit einem leicht gesüssten Joghurt auffüllen. Du kannst auch auf die Fruchtbeilage verzichten und nur mit Joghurt sogenannte FroYo-Bites herstellen.

Kühlen Kopf bewahren

30 Grad und noch heisser: Die richtigen Klamotten sind bei Hitze im Büro schon mal ein guter Anfang. Doch mit einem smarten Massagetrick sagst du Schweissausbrüchen den Kampf an und behältst einen kühlen Kopf. Dieser macht sich die Tatsache zu Nutze, dass es hinter dem Ohr einen Akupressurpunkt gibt, der dir hilft, starkes Schwitzen zu verringern. Und so geht’s: Positioniere deine beiden Zeigefinger jeweils auf Höhe der Ohrläppchen ca. einen Finger breit hinter dem Ohr und massiere die beiden Punkte in kreisenden Bewegungen am Schädelknochen während ungefähr einer Minute.

Natürliche Klimaanlage

Bei Hitze fällt es oft schwer, einen tiefen und erholsamen Schlaf zu finden. Hier machen wir es wie die Südamerikaner: In Brasilien und Argentinien hängen die Einheimischen jeweils feuchte Tücher vor die Fenster. Diese kühlen wie eine Klimaanlage die Luft, die nach innen dringt, ab. Und so geht’s: Ein Tuch mit kaltem Wasser nass machen, gut ausringen und vor dem offenen Fenster befestigen.

Erste Hilfe bei Sonnenbrand

Das Benutzen einer Sonnencreme ist im Sommer selbst bei bedecktem Himmel unabdingbar. Solltest du dennoch einmal einen Sonnenbrand eingefangen haben, hilft folgende natürliche Mixtur, die Haut schnell zu regenerieren und die Schmerzen zu mildern: Gib 250 ml Apfelessig und 150 ml Kokosöl in lauwarmes Badewasser und bade darin ca. 15 Minuten.

Schöne Beine

Zeigt her eure Beine! Mit etwas Bronzer, den wir seitlich links und rechts auftragen (Mitte frei lassen), zaubern wir blitzschnell schlankere und leicht gebräunte Sommerbeine.

Blitz Beach Waves

Der unkomplizierte Locken-Look, der an Sonne und Strand erinnert, gehört auch in diesem Sommer zu den heissesten Haar-Trends. Mit diesem Styling-Trick erhältst du in wenigen Minuten zauberhafte Beach Waves: Flechte deine Haare zu vier Zöpfen und fahre jeweils kurz mit dem heissen Glätteisen darüber. Anschliessend die Zöpfe wieder öffnen und kurz mit den Fingern durch die Haare fahren – fertig ist der softe Sommerlook!

Blasen-Alarm

Im Sommer schlüpfen wir gerne barfuss in unsere Schuhe. Leider besteht in vielen Tretern die erhöhte Gefahr von Blasenbildung. Mit einem Deo-Roller (am besten ohne Alkohol und Parfüm) kannst du dieser optimal vorbeugen. Einfach mit dem Deo über die Innenseite der Schuhe fahren. Gegen schwitzende Füsse im Sommer und damit gegen die erhöhte Blasengefahr hilft auch Babypuder. Auch Innensohlen aus natürlichen Materialien (Leder, Kork) beugen Schweiss und Blasen vor.

Bye,bye Schweissfüsse!

Gegen Schweissfüsse gibt es ein altbewährtes Hausmittel aus Grossmutters Zeiten: Apfelessig bekämpft dank seiner antiseptischen Wirkung zuverlässig unangenehmen Fussgeruch und Pilzinfektionen. Mische dafür Wasser und Essig im Verhältnis 4:1 in einem Becken und bade darin während 15 Minuten deine Füsse.

Entfernung von schlechten Gerüchen

Auch wenn du den Abfallkübel in der Küche regelmässig entleerst und reinigst, können sich insbesondere an heissen Sommertagen üble Gerüche immer wieder festsetzen. Diese kannst du beseitigen, indem du auf den Boden des Eimers etwas Backpulver streust. Dieses bindet die schlechten Gerüche. Auch miese Gerüche im Kühlschrank lassen sich mit dem Pulver rasch beseitigen. Einfach etwas Backpulver auf einen kleinen Teller streuen und diesen in den Kühlschrank stellen.

Ähnliche Artikel

15 einfache und toptrendige Ikea-Hacks

Um stylische DIY-Projekte umzusetzen, braucht es nicht zwing...

Mehr

Smarte Schmink-Tricks mit Lippenstift

Mit rotem Lippenstift lässt sich weit mehr anstellen, als n...

Mehr

Ventilatoren cool wie nie

32 Grad und es wird noch heisser! Was wir jetzt dringend bra...

Mehr

US-Kultgetränk erobert die Schweiz

White Claw Hard Seltzer ist mehr als nur ein Trendgetränk. ...

Mehr

8 geniale Lifehacks mit Klopapierrollen

Ab sofort gilt es leere WC Papierrollen nicht mehr wegzuwerf...

Mehr

Smarte Tricks zum Entfernen von Aufklebern

Ob das Preisetikett am neuen Geschirr, stark haftenden Aufkl...

Mehr

8 geniale Tricks mit Geschirrspültabs

Geschirrspültabs sind ein echtes Wundermittel im Haushalt, ...

Mehr

Viraler Food-Hit: leckere Blitz-Quesadillas

Ein cooler Quesadillas-Hack ist auf dem Videoportal TikTok a...

Mehr
GettyImages-536723519.jpg

Clevere Formel für Ponyfrisuren

Hast du dir schon mal überlegt eine trendige Ponyfrisur sch...

Mehr
CS.jpg

So schminken sich jetzt die Stars

Ein leichtes Make-up, das aussieht, als wärst du von der So...

Mehr