Erfrischender Johannisbeer-Kuchen

Erfrischend, leicht süss mit einer angenehmen Säure: Der leckere Johannisbeer-Kuchen mit einer luftigen Meringuemasse ist die ideale Nachspeise bei einem Lunch oder Dinner an einem heissen Sommertag, wo leicht bekömmliche Kost gefragt ist. 
Bild: © Stilpalast

Zutaten

Runde Kuchenform mit 26 cm Durchmesser
Zutaten: 

Mürbeteig:

  • 100 g kalte Butterstücke
  • 200 g Mehl
  • 75 g Puderzucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL gemahlene Mandeln

 

Füllung:

  • 400 g Johannisbeeren
  • 3 Eigelb
  • 100 g Zucker
  • 150 g gemahlene Mandeln
  • 3 Eiweiss
Zubereitung 
  1. Den Ofen auf 170 °C vorheizen. Die Kuchenfoerm mit Butter einfetten und etwas Mehl bestäuben. Ein Backpapier bereitlegen.
  2. Für den Boden einen Mürbeteig herstellen. Hierzu Mehl, Puderzucker, Backpulver, Salz und Mandeln in eine Schüssel geben und vermischen. Das Ei und die kalte Butter hineingeben, alles miteinander verreiben und gut zu einem festen Teig kneten. Den Teig in die eingefettete und mit Mehl bestreute Form geben und 30 Minuten kalt stellen.
  3. Das Eigelb mit dem Zucker ca. 8 Minuten schaumig rühren und die Mandeln darunter mischen. 
  4. Das Eiweiss steif schlagen und sorgfälltig unter die Eigelb-Zucker-Mischung heben. Die Füllung auf den Teigboden streichen und die gewaschenen Johannisbeeren darüberstreuen. 
  5. In der Ofenmitte bei 170 °C ca. 50 Minuten backen. Dabei nach 30 Minuten Backzeit die Kuchenform mit einem Backpapier abdecken. 
  6. Den Kuchen herausnehmen und abkühlen lassen. Er kann im Kühlschrank mindestens 2 Tage aufbewahrt werden.