Karottenkuchen mit Creme

Warst du schon einmal in den USA und hast dort bei einer bekannten Kaffeehaus-Kette den Karottenkuchen mit Creme-Topping gegessen? Ein unglaubliches Geschmackserlebnis! Wir präsentieren dir hier ein Original-Rezept eines saftigen und würzigen Karottenkuchens aus den USA. Unbedingt ausprobieren, denn diese süsse Verführung schmeckt völlig anders als die in der Schweiz bekannte Rüeblitorte. 
© Stilpalast

Zutaten

Für Cakeform 30 cm oder runde Kuchenform 28 cm
Zutaten: 

Für den Teig:

  • 150 g feiner, brauner Rohrzucker
  • 4 Eier
  • 120 ml Sonnenblumenöl
  • 2 EL Orangensaft
  • abgeriebene Schale einer Bio-Orange
  • 1 TL Vanillezucker
  • 250 g Weissmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 3 Prisen Salz
  • 2 TL Zimt
  • 2 Prisen geriebene Muskatnuss od. -pulver
  • 4 Prisen schwarzer Pfeffer
  • 250 g geriebene Karotten
  • 1 Handvoll gehackte Pekannüsse
  • 1 Handvoll Rosinen

Für das Topping:

  • 100 g weiche Butter
  • 150 g Frischkäse (z.B. Philadelphia)
  • 100 g Puderzucker
Zubereitung 
  1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Zucker, Sonnenblumenöl, Eier, Orangensaft- und schale sowie Vanillepulver in einer Schüssel mit dem Schwingbesen kräftig verrühren.
  3. Mehl, Backpulver, Salz, Zimt, Muskatnuss und Pfeffer in einer zweiten Schüssel gut vermischen, unter die andere Masse geben und verrühren. Geriebene Karotten, Pekannüsse und Rosinen dazufügen und alles gut vermischen. In eine eingefettete und mit Mehl bestreute Kuchenform füllen.
  4. Den Kuchen ca. 35 bis 40 Minuten backen und anschliessend auf einem Gitter auskühlen lassen.
  5. Für das Topping die weiche Butter mit dem Frischkäse und gesiebtem Puderzucker zu einer homogenen Masse verrühren. Den Kuchen vor dem Servieren mit der Creme bestreichen. Im Kühlschrank aufbewahren. Der Kuchen kann ohne Topping übrigens schon zwei bis drei Tage vor dem Servieren hergestellt werden. Der Karottenkuchen schmeckt nach der Lagerung noch besser.