Neuer Hit: Birnen-Schoko-Kuchen

Als Kinder waren wir schon ganz verrückt nach Birnen im Schokoladencreme-Bad. Diese kulinarische Liebe brachte uns auf die Idee, unseren Lieblings-Schokoladenkuchen ohne Mehl mit dem winterlichen Obst zu vereinen. Das Ergebnis? Eine Wucht! Die Birnen versinken in dem schokoladigen Teig und machen ihn noch saftiger und geschmackvoller. Unsere Gäste konnten davon gar nicht genug kriegen. 
Bilder: Stilpalast / Getty Images

Zutaten

Cakeform von ca. 26 cm
Zutaten: 
  • 300 g dunkle Schokolade mit Mandelcremefüllung (z.B. von Frey, Migros)
  • 4 grosse oder 6 kleine Bio-Birnen, gewaschen
  • 150 g zimmerwarme Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 6 Bio-Eier
  • 300 g geriebene Mandeln
  • Puderzucker zum Bestreuen
Zubereitung 
  1. Die Cakeform mit Backpapier auslegen. Die Ränder mit Butter einfetten und mit Mehl bestäuben. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Über dem heissen (nicht kochendem!) Wasserbad die dunkle Schokolade mit Mandelfüllung schmelzen.
  3. Währenddessen in einer grossen Schüssel auf hoher Stufe mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine die weiche Butter mit dem Zucker und Vanillezucker sowie der Prise Salz schaumig rühren. Die Eier einzeln nacheinander jeweils eine Minute lang unterrühren. 
  4. Die geschmolzene Schokolade und die Mandeln nacheinander dazugeben, auf mittlerer Stufe alles gut vermischen. 
  5. Den Teig in die Form giessen. Den unteren Teil der Birnen so abschneiden (ca. 0,5 cm), dass diese stehen. Das Obst gleichmässig im Teig platzieren.
  6. Den Kuchen auf der zweituntersten Rille 35 bis 45 Minuten (je nach Ofen) backen. Mit einer Stricknadel den Test machen (es sollte kein Teig daran festkleben).
  7. Den Kuchen rausnehmen und abkühlen lassen. Den Kuchen bei Bedarf aus dem Kühlschrank nehmen, mit Puderzucker bestreuen und sofort servieren. Er hält sich übrigens sehr gut bis zu einer Woche lang im Kühlschrank.