Getränkter Orangencake

Die Mascarpone (anstelle von Butter) und der Orangenguss machen diesen Cake zu einem wunderbar feuchten und äusserst schmackhaften Leckerbissen. Der getränkte Orangenkuchen lässt sich auch perfekt zum Picknick oder zu einer Einladung mitnehmen. Als Geschenk überreichen wir ihn meist auf einem ganz einfachen Bilderrahmen, den wir mit einem Foto oder einem Schriftbild vorher auslegen.

Bild: © Stilpalast

Zutaten

Für eine Cakeform von ca. 28 cm
Zutaten: 

Rührteig:

  • 500 g Mascarpone
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Schale einer BIO-Orange
  • 2 Eier
  • 230 g Mehl
  • 100 g geschälte Mandeln, fein gemahlen
  • 2 TL Backpulver

Orangen-Guss:

  • 1 dl frisch gepresster Orangensaft (ca. 3 Orangen) 
  • Saft einer halben Zitrone
  • 80 g Puderzucker
Zubereitung 
  1. Backofen auf 180°C vorheizen. Die Cakeform einfetten, mit Mehl bestäuben und bereitstellen. 
  2. Mascarpone, Zucker, Vanillezucker und Orangenabrieb in einer Schüssel mischen. Ein Ei nach dem anderen unter die Masse rühren (jeweils 30 Sekunden einrühren). Mehl, geschälte Mandeln und das Backpulver in einer kleinen Schüssel gut verrühren und unter die Masse mischen. 
  3. Den Teig anschliessend in die vorbereitete Cakeform füllen und in der unteren Hälfte des Ofens bei 180°C 55 bis 60 Minuten backen. 
  4. In der Zwischenzeit den Guss herstellen. Dazu Orangensaft und Zitronensaft pressen und beides in eine kleine Schüssel leeren. Mit dem Puderzucker vermischen und bereitstellen.
  5. Ist der Cake fertig, aus dem Ofen holen, ein wenig auskühlen lassen (in der Form lassen). Den noch warmen Cake mit einer Stricknadel oder einem Holzspiesschen dicht einstechen. Den Guss langsam über den Cake geben, bis er schön eingezogen ist. Im Kühlschrank trocknen lassen (am besten über Nacht).
  6. Vor dem Servieren mit etwas Puderzucker bestreuen und evt. mit Marzipan verzieren. Der Kuchen hält sich im Kühlschrank mit Folie eingepackt bis zu 4 Tage.