Kokos-Kugeln

Achtung, diese kleinen Kugeln machen süchtig! Also wundere dich nicht, wenn die Beschenkten baldigen Nachschub verlangen. Die verführerische Süssigkeit aus Butterkeksen, weisser Schokolade und einem kleinen Schuss Rum ist in nur 20 Minuten hergestellt (auch für Kochanfänger geeignet). Wir verschenken sie an Weihnachten jeweils in einer hübsch verzierten Konservendose.
Bild: © Stilpalast

Zutaten

ca. 20 Stück
Zutaten: 
  • 70 g leichte Butterkekse
  • 1 EL Rum (kann auch weggelassen werden)
  • 150 g beste weisse Schokolade 
  • 60 ml Rahm (Sahne)
  • ca. 40 g Kokosraspeln
Zubereitung 
  1. Die Butterkekse mit dem Mixer zerkleinern (oder in einem Gefrierbeutel mit dem Wallholz zu feinen Bröseln mahlen). Die Keksbrösel in eine Schüssel geben und mit dem Rum beträufeln.
  2. Die Schokolade fein hacken und in eine Schüssel geben. In einer kleinen Pfanne den Rahm (Sahne) erhitzen und sofort über die kleinen Schokostückchen giessen. Gut umrühren, sodass eine sämige Masse entsteht bzw. die Schokoladenstücke alle geschmolzen sind.
  3. Die Masse nun über die Keksbrösel-Rum-Mischung geben und alles gut miteinander vermischen. Abgedeckt für mindestens 3 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
  4. Die Kokosraspeln in einen tiefen Teller geben. Nun mit einem Teelöffel aus der Schoko-Biskuitmasse kleine Portionen abstechen und diese zwischen den Handflächen rasch zu kleinen Kugeln formen. Letztere zum Schluss noch in den Kokosraspeln wälzen, bis sie rundum damit bedeckt sind.
  5. Die Kokos-Kugeln im Kühlschrank fest werden lassen. Anschliessend an einem kühlen Ort in einem gut verschliessbaren Behälter aufbewahren. Sie sind im Kühlschrank mindestens 1 Woche haltbar.