Kuchentraum mit Panna Cotta

Dieses Rezept lässt einen vor Freude jauchzen. Die Sommertarte mit einer süss-sauren Himbeerschicht und einem seidig-weichen Panna-Cotta-Topping schmeckt göttlich und ist leicht zuzubereiten. Passend zur Jahreszeit haben wir sie mit Holundersirup verfeinert. Die raffinierte Kuchenkreation wird garantiert auch deine Gäste vollauf entzücken. 
Bild: © Stilpalast

Zutaten

runde Kuchen- oder Tarteform von ca. 26 cm
Zutaten: 

Für den Teig:

  • 100 g kalte Butterstücke
  • 70 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 200 g Mehl
  • 2 EL gemahlene Mandeln

 

Tarte-Schichten:

  • 300 g  Himbeeren (frisch oder aufgetaut)
  • 70 g Puderzucker
  • 1 TL frisch gepresster Zitronensaft
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Speisestärke
  • 100 ml Wasser

 

Panna Cotta:

  • 250 ml Doppelrahm (oder Schlagsahne)
  • 150 ml Rahm (Schlagsahne)
  • 4 Blätter weisse Gelatine
  • 2 EL Zucker
  • 4 EL Holunderblütensirup
  • 1 Vanilleschote (oder ein Päckchen Bourbon Vanillezucker)
  • frische Himbeeren und evt. Holunderblüten zum Dekorieren
Zubereitung 
  1. Für den Boden einen Mürbeteig herstellen. Hierzu Mehl, Puderzucker, Salz und Mandeln in eine Schüssel geben und vermischen. Das Ei und die kalte Butter hineingeben, alles miteinander verreiben und gut zu einem festen Teig kneten. Den Teig in die eingefettete und mit Mehl bestreute Form geben und 30 Minuten kalt stellen, danach bei 170 Grad auf der zweituntersten Rille 18 Minuten blind backen (Backfolie mit getrockneten Hülsenfrüchten oder Alu-Kügelchen belegen).
  2. Für die erste Tarteschicht die Himbeeren waschen und verlesen (bei aufgetauten Früchten das Wasser abtropfen lassen) und in eine Pfanne geben. Zusammen mit 100 ml Wasser, Zucker, Zitronensaft, Salz und Speisestärke verrühren und bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren aufkochen und köcheln lassen bis die Mischung etwas eindickt. Die Füllung auf den Tarteboden verteilen und im Kühlschrank mindestens eine halbe Stunde lang fest werden lassen.
  3. Derweil die Panna Cotta zubereiten. Zuerst die Gelatine-Blätter ca. 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen und die Vanille aus der Vanilleschote kratzen. Anschliessend den Doppelrahm bzw. Rahm (Sahne) in einem Topf mit dem Zucker kurz aufkochen lassen. Die Pfanne vom Herd nehmen und unter Rühren die Vanille und den Holunderblütensirup sowie die Gelatine unterrühren. Unter gelegentlichem Rühren abkühlen lassen und vorsichtig auf die Tarte giessen. Für mindestens 4 Stunden kalt stellen. 
  4. Vor dem Servieren nach Belieben mit frischen Himbeeren und evt. einigen Holunderblüten dekorieren.
     

Gekühlt aufbewahrt schmeckt die Panna-Cotta-Tarte auch nach einigen Tagen noch hervorragend.