Mallorquinischer Mandelkuchen

Diese ausgezeichnete Mallorquinische Spezialität kommt ganz ohne Mehl und Butter aus und ist der perfekte Begleiter zu einem Nachmittags-Kaffee bzw. -Tee. Beim Genuss dieses herrlich lockeren und fluffigen Kuchens kommen unweigerlich Ferienerinnerungen auf. Auf der spanischen Insel wird er sehr oft als Gugelhopf serviert. In einer Silikonform können wir dies auch empfehlen, ansonsten besser eine andere Form wählen, da der Kuchen gerne kleben bleibt (Rezept aus "Zucker, Zimt und Liebe" von Virginia Horstmann, ISBN 978-3-88117-910-2). 
© Stilpalast

Zutaten

für eine Gugelhupfform ca. 24 cm, Cakeform 28 cm oder eine runde Kuchenform ca. 25 cm
Zutaten: 
  • 200 g Mandeln, geschält und gemahlen
  • 5 Eigelb
  • 5 Eiweiss
  • 200 g Zucker
  • Abrieb einer halben Zitrone (Bio)
  • 1 Handvoll gehackte Schokolade
  • Puderzucker und Mandelplättchen zum Garnieren
Zubereitung 
  1. Den Ofen auf 170°C vorheizen (Ober- und Unterhitze)
  2. Die Kuchenform sehr gut buttern und mit Mehl bestäuben. Das überschüssige Mehl gut ausklopfen.
  3. Eigelb und Zucker in einer Schüssel gut verrühren. Anschliessend die gemahlenen Mandeln und den Zitronenabrieb beifügen. 
  4. In einer zweiten Schüssel das Eiweiss steif schlagen. Einen kleinen Teil der Eiweissmasse zum Mandelteig geben und verrühren. Dann das restliche Eiweiss mit dem Teigschaber vorsichtig unterheben. 
  5. Zum Schluss die gehackte Schokolade unterheben. 
  6. Den Teig in die bebutterte und bemehlte Form füllen und ca. 40 Minuten in der Ofenmitte backen. Nach Beendigung der Backzeit mit einer Stricknadel prüfen, ob der Kuchen lange genug im Ofen war. Es sollte kein Teig mehr daran kleben bleiben. 
  7. Erst wenn der Kuchen komplett ausgekühlt ist, stürzen und mit dem Puderzucker und den Mandelplättchen garnieren.