Saftiger Apfelkuchen

Dieser herrlich saftige und geschmackvolle Apfelkuchen wird von Kindern und Erwachsenen gleichermassen geliebt. Wer eine Form für Muffins hat, kann auch kleine Apfelküchlein zubereiten. Noch halbwarm serviert schmecken sie einfach himmlisch. Im Kühlschrank aufbewahren (nicht länger als drei Tage).
© Stilpalast

Zutaten

Für eine Cakeform 28 cm oder eine runde Kuchenform 25 cm
Zutaten: 

Für den Teig:

  • 100 g kalte Butterstücke
  •  200 g Mehl
  • 75 g Puderzucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 3 EL gemahlene Mandeln

Apfelmasse:

  • 800 g Äpfel geschält und geraffelt
  • 3 EL Zitronensaft
  • 100 g Zucker
  • 75 g Butter
  • 3 Eier
  • 30 ml Halbrahm
Zubereitung 
  1. Für den Boden einen Mürbeteig herstellen. Hierzu Mehl, Puderzucker, Backpulver, Salz und Mandeln in eine Schüssel geben und vermischen. Das Ei und die kalte Butter hineingeben, alles miteinander verreiben und gut zu einem festen Teig kneten. Den Teig in die eingefettete und mit Mehl bestreute Form geben und 30 Minuten kalt stellen.
  2. Mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine die Butter, Zucker, Eier und den Halbrahm schaumig rühren. Äpfel schälen und raffeln. Zitronensaft darüber geben und mischen. Apfelmischung in die Schaummasse geben und gut miteinander mischen.
  3. Apfelmasse auf den Teigboden geben. Kuchen bei 180 Grad auf der zweituntersten Rille 50 bis 60 Minuten backen (je nach Ofen). Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.