Die perfekte Linzer Torte

Diese Linzer Torte schmeckt nicht nur unglaublich fein, sondern ist auch ein willkommenes Mitbringsel, weil sie leicht zu transportieren ist. Sorgsam eingepackt könnte sie sogar per Post versendet werden. Unsere Testsieger-Torte (wir haben 6 Rezepte ausprobiert) mundet am besten, wenn sie schon mindestens 3 Tage steht und sich die Aromen perfekt entfalten konnten. 
© Stilpalast

Zutaten

1 runde Tarte- oder Kuchenform (26 cm bis 28 cm)
Zutaten: 
  • 200 g Mehl
  • 320 g gemahlene Mandeln
  • 150 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 gestrichene TL gemahlener Zimt
  • 1 Prise Nelkenpulver
  • 220 g kalte Butter
  • abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
  • 3 Eigelb
  • 1 Eigelb plus 1TL Rahm (Sahne) zum Bestreichen
  • 300 bis 350 g Himbeerkonfitüre (am besten ohne Kerne und mit hohem Fruchtgehalt)
Zubereitung 
  1. Das fein gesiebte Mehl mit den Mandeln, dem Zucker, Salz und den Gewürzen in einer Schüssel gut vermischen. Die Butter in kleine Stücke schneiden und zur Mischung geben. Sofort alles mit den Händen zerbröseln.
  2. In einer anderen Schüssel die Eigelbe mit der Zitronenschale verquirlen und zum Teig geben. Alles zusammen mit dem Rührstab der Küchenmaschine oder des Handrührgerätes gut verkneten.
  3. Den Teig zu einer Kugel formen und in Klarsichtfolie verpackt während mindestens 3 Stunden oder über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.
  4. Den Backofen auf 170°C vorheizen. Zwei Drittel des Teiges als Boden (inkl. ca. 1 cm hohem Rand) in eine eingefettete und mit Mehl bestäubte Form geben. Die Konfitüre darauf verteilen.
  5. Den restlichen Teig ausrollen und nach Belieben Formen ausstechen und auf die Konfitüre legen. 
  6. Das Eigelb mit dem Rahm vermischen und den Teig damit bepinseln. Die Linzer Torte in der Ofenmitte während 30 bis 40 Minuten backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.
  7. Die Torte am besten gleich in der Form (abgedeckt mit einer Folie) an einem kühlen Ort vor dem Servieren bzw. Verschenken 3 bis 4 Tage ruhen lassen.