Köstliche Frühlings-Pasta

Wenn alle Leute am Tisch nach dem Rezept eines eben servierten Menüs fragen, kann der Gastgeber sicher sein, dass es den Gästen ausgezeichnet geschmeckt hat. Und wundere dich nicht, wenn du dieses einfache Frühlings-Pasta-Rezept unseres Kochexperten zu Dutzenden verteilen musst. Wir zählen die Nudeln mit Champignons, Frühlingszwiebeln, Tomaten, Weisswein und Sahne längst zu unseren Lieblingsspeisen.
Bild: © Stilpalast

Zutaten

Hauptgang für 4 Personen
Zutaten: 
  • 500 g Pappardelle oder Tagliatelle
  • 200 g frische Champignons 
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 8 Stück getrocknete Tomaten
  • etwas Olivenöl zum Anbraten
  • 50 ml Weisswein
  • 500 ml Vollrahm
  • 60 g Parmesan am Block
  • Meersalz, Pfeffer aus der Mühle, Paprikapulver edelsüss
  • 1 Zweig Rosmarin
  • evt. Basilikum für Garnitur
Zubereitung 
  1. Champignons gründlich waschen und trockentupfen. Die Stielenden wegschneiden und Champignons vierteln. Das Grün der Frühlingszwiebeln in dünne Streifen schneiden und die Knolle fein hacken. Die getrockneten Tomaten in feine Streifen schneiden. Rosmarinblätter wegzupfen und fein hacken. 
  2. Grosser Kochtopf mit Wasser füllen und aufkochen, gut salzen wenn das Wasser kocht und die Pappardelle gemäss Packunsanleitung al dente kochen. Gelegentlich rühren. 
  3. Eine grosse Bratpfanne erhitzen und die Champignons mit den gehackten Frühlingszwiebeln in etwas Olivenöl scharf anbraten. Erst wenn die Champignons Farbe angenommen haben, gut mit Meersalz, Paprikapulver und Pfeffer aus der Mühle würzen. Mit Weisswein ablöschen und leicht reduzieren lassen.  
  4. Die getrockneten Tomaten dazugeben, mit Vollrahm aufffüllen und die Sauce einmal aufkochen. Mit Meersalz, Pfeffer aus der Mühle, ein wenig Paprikapulver und dem gehackten Rosmarin abschmecken und die Sauce leicht köcheln lassen. 
  5. Die Pasta abgiessen und gut abtropfen lassen. Pappardelle bzw. Tagliatelle in die Sauce geben und gut durchschwenken.
  6. Mit den Frühlingszwiebel-Streifen verfeinern und in vier tiefe Teller anrichten. Parmesanhobel mit einem Sparschäler herstellen und über die Pasta verteilen, mit Basilium garnieren und servieren.