Leckere Toffifee-Sablés

Jeder Bissen dieser mit Toffifee bestückten Sablés schmeckt wie ein wundervoller Kuss. Für Momente mit unerwarteten Gästen oder trübe Stunden, in denen uns ganz arg nach Süssem gelüstet, gefrieren wir auch schon mal eine Teigrolle dieser himmlischen Leckerei ein (bis zu 3 Monate haltbar).
Bild: © Stilpalast

Zutaten

Für ca. 25 Stück bzw. 4 Teigrollen
Zutaten: 
  • 350 g weiche Butter
  • 150 g Puderzucker
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 2 Prisen Salz
  • 500 g Mehl
  • 2 Packungen Toffifee
Zubereitung 
  1. Den Backofen auf 200°C vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier belegen.
  2. Die Butter zusammen mit dem Puderzucker, dem Salz und dem Vanillezucker in einer Schüssel geschmeidig rühren.
  3. Das gesiebte Mehl nach und nach dazugeben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine bzw. dem Handmixer gut untermischen. Es sollte ein geschmeidiger Teig entstehen. 
  4. Den Teig (evt. mit etwas Mehl) in vier Rollen formen. Diese in Frischhaltefolie wickeln und ca. 2 Stunden in den Kühlschrank legen (oder evt. als Vorrat in den Tiefkühler). 
  5. Die Teigrollen herausnehmen (aus dem Tiefkühlfach ca. 15 Minuten auftauen lassen) und in ca. 4 mm dicke Guetzli schneiden. Mit etwas Abstand auf die Bleche legen und mit dem Daumen sanft eine Vertiefung in der Mitte der Plätzchen drücken.
  6. Ca. 10 bis 15 Minuten im oberen Drittel des vorgeheizten Ofens backen.
  7. Die Sablés herausnehmen und leicht auskühlen lassen. Wenn sie noch lauwarm sind, je ein Toffifee in die Vertiefung drücken und die Kekse an einem kühlen Ort vollständig auskühlen lassen. In einer gut verschliessbaren Dose sind die Guetzli ca. 2 Wochen im Kühlschrank haltbar.